So verlängerst du die Akkulaufzeit von deinem Laptop und Smartphone

Egal ob du in der Uni, in einem Café oder am Flughafen sitzt, nicht immer ist eine Steckdose frei oder verfügbar. Dann gilt es sparsam mit der Akkulaufzeit deines Smartphones oder Laptops umzugehen. Mit diesen einfachen Tricks kannst du auch von unterwegs länger deiner Arbeit nachgehen oder kommunizieren.

Jeder Windows Laptop, jedes MacBook und alle Smartphones haben Energieeinstellungen, über die wir kleine Änderungen vornehmen können. Das ist ein guter Start, um die Akkulaufzeit zu verlängern, hat jedoch keine große Wirkung.

Ich habe hier einige Tipps zusammengetragen mit denen du die Akkulaufzeit deutlich erhöhen kannst. Sie eignen sich sowohl für dein Smartphone (Punkte 1 – 6) als auch deinen Laptop. Los geht’s mit der Operation “Lang lebe der Akku”:

 

1. Helligkeit des Bildschirms reduzieren

Ein greller Bildschirm verbraucht wahnsinnig vile Akku. Besonders wenn du im Freien oder in gut beleuchteten Räumen bist, dann solltest du die Beleuchtung so weit wie möglich dimmen. Das schont nicht nur den Akku, sonder ist auch entspannter für die Augen.

Gleiches gilt natürlich auch für Laptops und Smartphones mit einer beleuchteten Tastatur. Was in dunklen Räumen sinnvoll sein mag, wird im Normalfall nicht benötigt. Also am besten generell deaktivieren.

 

2. Display in Schlafzustand versetzen

Du kannst sowohl beim Laptop als auch beim Smartphone einstellen, wann die Bildschirmbeleuchtung ausgeschaltet werden soll. Verkürze diese Zeit auf ein Minimum, wenn das Gerät nicht mit Strom versorgt wird.

 

3. Lautstärke auf stumm schalten

Wenn du deine Lautsprecher nicht brauchst, dann aktiviere die Stummschaltung. Systemtöne von Skype, E-Mail-Programm oder eingehende Anrufe beim Smartphone fressen natürlich auch Akkulaufzeit.

 

4. Nicht benötigte Programme schließen

Auch wenn Programme nur im Hintergrund geöffnet sind, verbrauchen diese Prozessorleistung und damit Batterie. Neuere Laptops sind intelligent genug, die Anwendungen nach längerer Nichtbenutzung in einen Ruhezustand zu versetzen, dennoch ist es ratsam diese einfach zu schließen.

 

5. Aktivitäten im Hintergrund unterbinden

Viele Programme und Apps laufen im Hintergrund, ohne dass wir davon etwas mitbekommen. Am Laptop können das automatische System- oder Software-Updates sein. Auch kleine Apps wie Dropbox oder Evernote werden oft automatisch nach dem Hochfahren des Laptops gestartet und reduzieren die Akkulaufzeit.

Bei Smartphones sind das vor allem Updates für Apps. Das könnte der Mail-Client sein, die Wetter-App oder sonstige deiner favorisierten Anwendungen. Einige Apps synchronisieren sich automatisch mit anderen Geräten (z.B. mit deinem Laptop). Für eine einfache Lösung, siehe nächster Punkt.

 

6. Internetverbindung deaktivieren

Einer der einfachsten aber wohl wirksamsten Tipps, um die Akkulaufzeit von Laptop und Smartphone zu verlängern. Schalte einfach das WLAN ab. Damit verhinderst du, dass sich Apps oder Software automatisch synchronisieren oder Daten abrufen und damit den Akku beanspruchen.

Weiterhin macht es auch durchaus Sinn, das Bluetooth, GPS und andere Datenverbindungen auszuschalten. Im Smartphone gibt es dafür den äußerst praktischen Flugmodus.

 

7. Akkuschonende Programme verwenden

Das gilt vor allem für den Laptop. Anstatt Software zu benutzen, die den Prozessor stark beansprucht (z.B. Adobe, Video, Musik), solltest du auf kleine Programme ausweichen. Benutze zum Beispiel einen Text-Editor anstelle von Word oder schaue dir Bilder nur im Vorschaumodus an.

 

8. Auf die Umgebung des Laptops achten

Akkus sind temperaturempfindlich und sollten daher keinen extremen Witterungen ausgesetzt werden. Vermeide es auch, deinen Laptop auf weiche Untergründe wie ein Sofa oder einen Holztisch zu stellen, da sich diese erhitzen und somit den Kühler des Laptops stärker beanspruchen.

 

9. Laptop herunterfahren anstatt Standby-Modus

Wenn du den Laptop für eine gewisse Zeit nicht benutzt, dann solltest du ihn komplett herunterfahren. Es ist zwar praktisch, einfach nur den Deckel zuzuklappen und schnell wieder startbereit zu sein, verbraucht aber weiterhin Akkulaufzeit (Ja, auch wenn der Laptop zugeklappt ist).

 

10. Festplatte des Laptops defragmentieren

Ungefähr all 2 Monate solltest du die Festplatte defragmentieren. Eine komprimierte Festplatte schont den Prozessor und damit letztendlich auch den Akku.

Wenn alle diese Tipps nicht genug sind, dann helfen noch zwei Dinge: entweder einen neuen Laptop bzw. neuen Akku kaufen oder sich einen externen Akku mit USB-Anschluss zuzulegen. Diese Power Banks für Handy, Tablet und Laptop kosten zwischen 10 und 100 Euro.

Ich hoffe mit diesen Tipps hast du ein paar mehr Stunden Freude mit deinem Laptop oder Smartphone. Hast du noch weitere Tipps? Dann immer her damit.

Danke für 1 Kommentare

Wir freuen uns über deine Fragen, Hinweise und allgemeines Feedback. Wenn du eine spezielle Frage zum Beitrag hast, schaue bitte zuerst in den bisherigen Kommentaren und im FAQ nach, ob du die Antwort dort findest.

  Neue Kommentare abonnieren  
Neueste Älteste Beliebteste
Benachrichtige mich bei

[…] Nützliches Zubehör ist ein Universal Reiseadapter und ein externer Power Bank Akku mit dem du die Batteriezeit deines Smartphones verlängern kannst, wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist. Ein paar Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit von Laptop und Smartphone siehst du hier. […]