Personalausweis, Reisepass und Führerschein ohne Wohnsitz in Deutschland beantragen

So müssen sich Asterix und Obelix bei der Beantragung von Passierschein A38 im Irrenhaus gefühlt haben. Ohne festen Wohnsitz ist plötzlich keine Behörde mehr zuständig für Ausweisdokumente. Nachdem ich einmal durch die deutsche Behördenlandschaft geschickt wurde, kann ich dir sagen, wie du auch ohne Meldeadresse an Reisepass, Personalausweis und Führerschein kommst.

Was passiert eigentlich, wenn du ein Ausweisdokument beantragen musst, du aber keine Meldeadresse mehr hast? Spätestens wenn dein Reisepass voll oder nach 10 Jahren abgelaufen ist, du einen internationalen Führerschein oder einen Personalausweis brauchst, fangen die Probleme für Wohnsitzlose an.

Das erste, was dir jede Behörde erzählen wird, ist, dass sie nicht für dich zuständig sind. Behördliche Zuständigkeiten sind an deinen gemeldeten Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort gebunden. Was also, wenn du im Ausland lebst oder als Perpetual Traveller in der Welt unterwegs bist?

 

Wenn du im Ausland gemeldet bist bzw. dort fest lebst (in Ländern ohne Meldepflicht), dann ist immer die deutsche Auslandsvertretung vor Ort für dich zuständig. Das ist entweder die Konsularabteilung der Botschaft oder das Konsulat (hier eine Übersicht). Du kannst dort problemlos Reisepass, Personalausweis und andere Dokumente beantragen oder beglaubigen lassen. Problematisch wird es einzig mit dem internationalen Führerschein (mehr dazu weiter unten).

Wenn du nirgendwo gemeldet, aber gerade auf Heimatbesuch in Deutschland bist, dann gibt es die Möglichkeit, dich vorübergehend wieder in Deutschland anzumelden. Das ist absolut rechtens, wenn dir dort Wohnraum zur Verfügung steht. Du meldest dich unter dieser Adresse an und meldest dich ein paar Tage später wieder ab. Problematisch könnte es dann jedoch mit der Versicherungspflicht und Steuerpflicht in Deutschland werden.

Wenn du nirgendwo gemeldet bist und nicht nach Deutschland kommen willst, dann kannst du Ausweisdokumente auch aus der Ferne beantragen und dir zu einer deutschen Auslandsvertretung deiner Wahl schicken lassen. Das ist nicht ganz einfach, aber machbar. Wie es geht, darum dreht sich dieser Beitrag.

 

Ausweisdokumente als Wohnsitzloser beantragen

Das große Problem bei fehlender Meldeadresse ist, dass sich keine Behörde für dich zuständig fühlt. Bei Vorliegen wichtiger Gründe kannst du dich aber auch an unzuständige Behörden wenden. Der Bürgerservice des Bundesinnenministerium gab mir dazu eine gute Auskunft:

In begründeten Fällen können Deutsche – unabhängig von Ihrem Wohnsitz – Anträge an jeder Personalausweis- und Passbehörde im In- und Ausland stellen, wenn dafür ein wichtiger Grund dargelegt wird. Die Prüfung eines wichtigen Grundes ist bei der Erteilung einer Ermächtigung nach § 8 Abs. 4 Personalausweisgesetz (PAuswG) bzw. § 19 Abs.4 Passgesetz (PassG) ausschließlich durch die ausstellende, unzuständige Behörde vorzunehmen, nicht jedoch durch die zuständige Behörde. Die Entscheidung darüber, ob ein Antrag unzuständigkeitshalber entgegengenommen wird, obliegt der jeweiligen Behörde.” 

Dieser wichtige Grund können z.B. der Verlust oder Diebstahl des Ausweises sein, wofür du einen Polizeibericht vorlegen musst. Es kann aber auch schon ausreichen, wenn du nachweisen kannst, dass momentan keine andere Passbehörde für dich zuständig ist. Wie du bei der Beantragung der einzelnen Dokumente vorgehst, schauen wir uns jetzt im Detail an.

 

Reisepass beantragen

Zuständig für Reisepassanträge im Ausland ist immer die deutsche Auslandsvertretung (Konsulat oder Botschaft), in dessen Amtsbezirk du dich dauerhaft aufhältst. Wenn du dich nirgendwo dauerhaft aufhältst und auch nicht mit deinem Wohnsitz gemeldet bist, dann kannst du dich an das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten deines letzten deutschen Wohnsitzes wenden.

Generell muss eine Passermächtigung von der zuständigen Passbehörde (Hauptwohnsitz oder deutsche Auslandsvertretung) eingeholt werden. Hast du derzeit keinen Wohnsitz mehr, dann kommt diese Passermächtigung von der zuständigen Behörde deiner zuletzt gemeldeten Adresse im In- oder Ausland.

Die gesetzliche Grundlage dafür findet sich in der “Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Passgesetzes” (Passverwaltungsvorschrift – PassVwV) wieder. Dort heißt es in Artikel 19.4.1 § 19 Absatz 4:

”Mit Ermächtigung der zuständigen Passbehörde darf auch eine unzuständige Passbehörde tätig werden. Die Ermächtigung ist unmittelbar (nicht z. B. über die antragstellende Person) bei der zuständigen Passbehörde einzuholen. […] Passanträge im Ausland lebender Deutscher sind von Passbehörden im Inland ungeachtet der eigenen Unzuständigkeit anzunehmen und nach Einholung der erforderlichen Ermächtigung zu bearbeiten, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird. Ein solcher wichtiger Grund liegt z. B. dann vor, wenn die antragstellende Person geltend macht, dass der Weg zur zuständigen Passbehörde erheblich weiter ist als zur unzuständigen Passbehörde. Die Passausstellung im Inland für einen im Ausland lebenden Deutschen ist abzulehnen, wenn keine Ermächtigung gemäß § 19 Absatz 4 erfolgt ist.”

Bedeutet also, dass du deinen Reisepass auch dann in Deutschland beantragen kannst, wenn du als Deutscher im Ausland lebst bzw. ohne Wohnsitz bist. Möglich ist die Beantragung dann, wenn ein wichtiger Grund dafür vorliegt, z.b. der Weg zur zuständigen Passbehörde erheblich weiter ist als zur unzuständigen Passbehörde oder es ganz einfach keine zuständige Passbehörde gibt.

Wenn du deinen Reisepass in Deutschland beantragen möchtest, solltest du deine zuletzt zuständige Meldebehörde kontaktieren und in Erfahrung bringen, welche Dokumente benötigt werden und ob dein Grund für die Beantragung bei der unzuständigen Behörde anerkannt wird. Da die deutsche Behörde nicht zuständig ist, fällt eine Zusatzgebühr an.

Zwischen den Bundesländern gibt es abweichende Regelungen. In Berlin kann der Reisepasses für nicht gemeldete Personen und Deutsche mit Wohnsitz im Ausland ausschließlich beim Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO) beantragt werden.

Neben dem Passfoto und dem alten Reisepass wird um die ‘freiwillige’ Einreichung der folgenden Dokumente gebeten, um eine zusätzliche Vorsprache und andere ‘Unannehmlichkeiten’ zu vermeiden:

  • eine Kopie des bisherigen Personalausweises bzw. Reisepasses
  • einen geeigneten Wohnortnachweis

Den Wohnortnachweis deines letzten Wohnsitzes im In- oder Ausland schickst du zu deinem zuständigen Landesamt für Bürgerangelegenheiten (für Berlin an post.passstelle@labo.berlin.de), woraufhin dir mitgeteilt wird, ob noch weitere Unterlagen benötigt werden. Dies können sein:

  • Geburtsurkunde oder Eheurkunde
  • Abmeldung des letzten deutschen Wohnortes
  • Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit
  • Beibehaltungsurkunde sowie Urkunde der Einbürgerung des anderes Landes
  • Erklärung zur Namensführung nach Eheschließung im Ausland

Als ich dem LABO Berlin mitteilte, dass mein letzter Wohnsitz in Shanghai war, musste dort nach Passversagungsgründen gefragt werden. Dafür musste ich per E-Mail folgende Unterlagen einsenden:

  • Kopie des Passes oder Personalausweises
  • Abmeldungsbestätigung aus Deutschland
  • Wohnortnachweis von  China

Die Passversagungsgründe wurden festgestellt, da ich mich nicht mehr in China befand. Daraufhin hat das LABO Berlin ein Führungszeugnis von mir beantraget und mir eine Passunbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt, mit der ich den Reisepass in Berlin beantragen hätte können. Ich habe es letztendlich nicht gemacht, da mein Reisepass noch lange gültig ist.

 

Personalausweis beantragen

Bevor du durch bürokratische Reifen springst, solltest du dich fragen, ob du den Personalausweis wirklich benötigst. Ich benutze seit über 6 Jahren ausschließlich meinen Reisepass als Ausweisdokument und hatte bisher noch nie Probleme.

Wenn du den Personalausweis als zweite ID oder für sonstige Gründe brauchst, dann kannst du diesen auch ohne festen Wohnsitz im Inland bei deiner zuständigen Auslandsvertretung neu beantragen, ändern oder als verloren melden. Das Auswärtige Amt Berlin hat gute Infos zur Beantragung des Personalausweises für Deutsche mit Wohnsitz im Ausland.

Aber auch wenn es für dich keine zuständige Behörde gibt, kannst du den Personalausweis im In- oder Ausland beantragen. In § 8 Abs. 4 Personalausweisgesetz (PAuswG) heißt es: “Der Antrag auf Ausstellung eines Ausweises muss auch von einer örtlich nicht zuständigen Personalausweisbehörde bearbeitet werden, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird. Ein Ausweis darf nur mit Ermächtigung der örtlich zuständigen Personalausweisbehörde ausgestellt werden.”

Das bedeutet im Klartext, dass alle Deutsche, unabhängig von Ihrem Wohnsitz, Anträge an jeder Personalausweisbehörde im In- und Ausland stellen können, wenn dafür ein „wichtiger Grund“ dargelegt wird.

Dieser wichtige Grund tritt genau wie beim Reisepass ein, wenn der Weg zur zuständigen Passbehörde erheblich weiter ist als zur unzuständigen Passbehörde oder es ganz einfach keine zuständige Passbehörde gibt.

Das Vorgehen zur Beantragung ist dann genauso wie beim Reisepass. Du fragst telefonisch oder via E-Mail bei deinem zuletzt zuständigen Meldebüro oder dem Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten an, welche Dokumente benötigt werden, um einen neuen Personalausweis zu bekommen.

 

Internationalen Führerschein beantragen

Jetzt wird es echt verzwickt, denn deutsche Auslandsvertretungen bieten den Service zur Ausstellung des internationalen Führerscheins nicht an und in Deutschland fühlt sich keine Führerscheinstelle zuständig, wenn du dort nicht mehr gemeldet bist. Es hat mich so einige Telefonate und E-Mails gekostet, bis ich die richtigen Ansprechpartner und eine Lösung finden konnte.

Für Deutsche ohne festen Wohnsitz oder im Ausland lebende Deutsche ist bei Führerscheinangelegenheiten das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Invalidenstraße 44, 10115 Berlin, Telefon: 03018 300-0, E-Mail: buergerinfo@bmvbs.bund.de) der erste Ansprechpartner.

Auf Nachfrage sagte mir das zuständige Ministerium: “Da Sie derzeit keinen ordentlichen Wohnsitz in Deutschland, sondern diesen in einem sog. Drittstaat begründen, ist für dieses Anliegen jede Fahrerlaubnisbehörde in Deutschland zuständig. Am besten wenden Sie sich aber an die Fahrerlaubnisbehörde, die Ihren Führerschein ausgestellt hatte bzw. an die Fahrerlaubnisbehörde, in deren Zuständigkeitsbereich Ihr letzter ordentlicher Wohnsitz in Deutschland liegt.”

Mein letzter Wohnsitz in Deutschland befand sich in Berlin, weshalb ich mich an die Abteilung “Fahrerlaubnis und Personenbeförderung” des Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten gewendet habe. Dort wurde zuerst nach meiner Abmeldebestätigung aus Deutschland gefragt. Nachdem ich diese via E-Mail geschickt habe, wurden folgende Dokumente angefordert:

  • den ausgefüllten Antrag auf Ausstellung eines Internationalen Führerscheins
  • Kopie vom Ausweisdokument und vom Führerschein
  • ein biometrisches Passfoto 35×45 mm

Dazu wurde ich um die Überweisung der Verwaltungsgebühr in Höhe von 40,60 € (15,00 € Antragsgebühr + 25,60 € Mehraufwand) gebeten. Nach Überweisung und Einsendung hätte ich meinen Führerschein entweder beim LABO Berlin abholen oder mir zu einer Auslandsvertretung hätte schicken  lassen können.

Ich habe mich aufgrund des Aufwandes und der Kosten dagegen entschieden, da ich den internationalen Führerschein so gut wie nie brauche. Und für die Höhe der Gebühren kann ich mir zumindest in Asien auch eine Handvoll Polizeikontrollen mit Bußgeld leisten.

 

Was mir zum Abschluss noch zu sagen bleibt: auch wenn wir uns oft über deutsche Behörden beschweren, war ich sehr positiv überrascht, wie freundlich der Kontakt war. Und auch wenn ich wie in einem Irrenhaus von einer Behörde zur nächsten geschickt wurde, bin ich doch am Ziel angekommen. Und das ist etwas, das ich nicht von allen Ländern sagen kann, in denen ich bisher gelebt habe.

Ich hoffe du konntest im Beitrag eine für dich passende Lösung finden. Wenn du Fragen oder eigene Erfahrungsberichte hast, dann schreib uns gerne in die Kommentare. 

Danke für 49 Kommentare

Wir freuen uns über deine Fragen, Hinweise und allgemeines Feedback. Wenn du eine spezielle Frage zum Beitrag hast, schaue bitte zuerst in den bisherigen Kommentaren und im FAQ nach, ob du die Antwort dort findest.

  Neue Kommentare abonnieren  
Neueste Älteste Beliebteste
Benachrichtige mich bei
Yvonne Leberecht

habe meinen reisepass am 22 mai beantragt, der war auch nach 6 wochen fertig. aber sei händigen ihn mir nicht aus, weil keinen aufehnhaltstitel habe hier in tuniesen. die dame hat bei der abgabe des passantarges meinen alten pass sofort entwertet und und ungültig reingestempelt.dann hat die knsulin mir einschreiben aufgesetzt für die örtlich polizei, sie will schriftlich haben, das ich strafe zahel muss, wenn cih das land verlassen will. mit füllt aber ohne gültigen pass keiner so ein schreiben aus. ich war bis beim innenminestrim in tunis. die haben genau das gleiche gesagt. das einzigste , was sie machen könnten wäre mich ausweisen aber darin sehen sie keinen sinn. was mache ich jetzt also das ich meinen pass bekomm?

Alexander Mueller

Es heisst ‘in Einzelfaellen’ kann fuer den Reisepassantrag die Geburtsurkunde
verlangt werden. Koennen Sie Beispiele hier fuer nennen?
Ich habe den 4. bezw. 5. Reisepass bei der Botschaft beantragt – bin Rentner
und 9o Jahre alt und geboren in Rotterdam – also EU. Was soll
der Spass, frag ich mich.

Gwen

Hallo, ich wollte nur kurz berichten, wie einfach es sein kann Personalausweis und/ oder Reisepass zu beantragen ohne festen Wohnsitz in Deutschland und im Ausland. Ich bin seit 3 Jahren auf Reisen, habe meinen Wohnort abgemeldet, und bin mit den nötigen Unterlagen ( 1 Foto, Reisepass und Perso und meine Abmeldebestätigung, Vollmacht für Abholung des neuen Ausweises). Ich bin zum Bürgerbüro meines letzten Wohnsitzes gegangen, um jeglichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Die Bearbeiterin war sehr freundlich, erklärte mir, das ich ohne festen Wohnsitz eine Gebühr bezahlen muss wegen Unzuständigkeit. Das war mir klar und ok. Und das in einem 26000 Einwohnerstädtchen, und ich dachte, dass die das nicht machen werden. Ich habe mich bedankt und die Behörde gelobt, das es so unproblematisch war. Also als Tip: geht zu der ausstelllenden Behörde eures Personalausweises oder Reisepass, bezahlt 60 Euro und ihr habt keine Probleme ein Ausweisdokument zu bekommen. Übrigens läuft mein Reisepass wie auch der Personalausweis in 2 Tagen ab!!!!! Die Bearbeiterin sagte mir, das ich dann mit ungültigen Papieren unterwegs wäre, aber das ist ja mein Problem. Auch wenn der REisepass oder Personalausweis bereits abgelaufen ist (nicht mehr als 6 Monate!!!!), wird euch die Ausstellungsbehörde einen Neuen ausstellen!!!!!!!

Isabell

Hallo Sebastian, vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. Wir sind momentan auch am überlegen, wie bzw. wo wir den Reisepass unseres Sohnes erweitern lassen können. Da wir vielreisend sind und damit wir nicht mit den Schulbehörden in Konflikt geraten, haben wir unseren Sohn aus Deutschland abgemeldet. Ich habe mich gemeinsam mit ihm abgemeldet und einzig mein Mann, der hier in einem einkommessteuerpflichtigen Arbeitsverhältnis steht, blieb angemeldet. Wir haben allerdings keinen Zweitwohnsitz im Ausland. Mein Sohn und ich sind also nirgends gemeldet. Jetzt läuft allerdings der Reisepass unseres Sohnes ab und wir wissen nicht, wo wir ihn verlängern lassen können. Ob wir es hier bei der Meldebehörde in der Stadt unseres ehemaligen Wohnsitzes machen können, wo mein Mann immernoch gemeldet ist, oder ob diese Behörde nicht für uns zuständig ist. Wo dann? Bei einem Telefonat mit der Meldebehörde unseres ehemaligen Wohnsitzes teilte man mir mir, dass sie nicht für meinen Sohn zuständig wären, weil dieser ja hier keinen Wohnsitz mehr hat. Reicht der Wohnsitz des Vaters nicht aus, um unseren Sohn hier einen Reisepass ausstellen zu lassen? Bei der Meldebehörde sagte man mir, dass wir den Reisepass in dem Land beantragen müssen, in dem wir uns gerade aufhalten (bei er jeweiligen… Mehr lesen »

Lars

Hallo,

nun, mir ergeht es auch so das ich in der ewigen “Grauzone” gelandet bin in der alles schwieriger und umstaendlicher zu sein scheint.

Kurz, ich bin seit 2007 nicht mehr in D gemeldet, brauche nun aber wieder einen Deutschen Fuehrerschein da der Alte abgelaufen ist und zudem in Neuseeland eingezogen wurde nachdem ich dort mal einen neuseelaendischen bekommen habe der nun aber auch schon abgelaufen ist.

Ich lebe zur Zeit noch in den VAE, werde aber hier im Juni weggehen und langfristig segeln/reisen, also keinen festen Wohnshitz haben.

Was mache ich nun? Kann ich an einen Deutschen Fuehrerschein kommen und wenn ja wie?

Liebe Gruesse

Lars.

Brigitte Gaschler

Sehr geehrter Herr Kühn,

vielen Dank für Ihre Informationen. Mein Mann und ich haben uns vor einigen Jahren in Deutschland abgemeldet und unsere Personalausweise erneuern lassen. Nun heißt es auf dem neuen Ausweis “:Kein Hauptwohnsitz in Deutschland”. Was kann uns passieren, wenn der deutsche Ausweis verlangt wird? Wir haben noch die französische ” carte de séjour,” die aber inzwischen ungültig ist und auch nicht mehr gebraucht wird. Ist es sinnvoll, diese carte de séjour aktualisieren zu lassen, falls überhaupt möglich?
Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort,
Brigitte Gaschler

Sabrina

Hallo Sebastian,
Vielen Dank für Deinen interessanten Beitrag.

Eine meiner besten Freundinnen braucht Hilfe und ist in einer Zwickmühle.
Sie reiste in 2003 mit dem Tourist Visa hier in NY (USA) ein und ist dann spontan hier geblieben.
Ihr deutscher Reisepass ist seit 2009 abgelaufen. Sie ist hier ein Overstay, hat hier drei Kinder mit ihrem langjährigen Freund. Nicht verheiratet.
Sie hat sich auch noch nicht von ihrem alten Wohnort in Deutschland abgemeldet da sie ja nicht legal in den USA lebt, so ja dann auch Heimatlos wäre. Sie versuchte bereits in 2012 schon, einen neuen Pass zu beantragen, doch da sagte ihr die Dame vom Konsulat, dass sie erst einen Nachweiss/Bestätigung der Amerikanischen Einwanderungsbehörde bräuchte, der bestätigen würde, dass sie sich hier noch nicht angemeldet hätte. Dahin möchte sie ja natürlich nicht, aus verständlicher Angst, sie könnte ausgewiesen werden und ihre Amerikanischen Kinder verlieren.

Meine Frage:
Wie kann meine Freundin einen neuen deutschen Reisepass beantragen?

Danke schonmal im Vorraus.

Sabrina A.

Andreas

Hallo,

also wenn mal jemand in die Verlegenheit kommt, ohne deutsche Meldeadresse ein polizeiliches Führungszeugnis beantragen zu wollen:
Meldebehörden fühlen sich offenbar nur zuständig, wenn man bei ihnen gemeldet ist. Glücklicherweise geriet ich an eine Sachbearbeiterin, die dann ihr (Android-)Handy zückte, die passende App runterlud und dann mit Hilfe meines Personalausweises (NFC) das pol. Führungszeugnis beantragte – alles, was sie brauchte, waren Kreditkartendaten und die Adresse, an die das Zeugnis geschickt werden soll.

Viele Grüße aus Zypern
Andreas

Mario

Hallo Sebastian,

ich möchte gern einen Reispass beantragen, bin aber bei meinen letzten Wohnsitz abgemeldet worden (wer auch immer das gemacht hat) … wohne da allerdings auch nicht mehr. Bisher habe ich es einfach dabei belassen, da ich in meinem offiziell gemeldeten Büro auch schlafen kann … hast Du eine Idee? Soll ich es riskieren in dem zuletzt gemeldeten Hauptwohnsitz den Pass zu beantragen?

B.de Wit

L.S.
Jetzt wird’s kniffelig!
Der Sohn einer Freundin in Deutschland, der vor einigen Jahrzehneten aus italienischenEltern geboren wurde und daher die italienische Staatsangehörigkeit hat, ist in Deutschland nirgendwo gemeldet. Er wohnt schon lange bei einem Bekannten für den den er ab und an arbeitet. Sein Pass ist wohl schon einige Jahre abgelaufen. Er braucht also dringend einen Personalausweis um irgendwie über die Runden zu kommen oder für sich selber etwas aufzubauen. Er traut den ( italienischen) Instanzen nicht über den Weg, ist selbst aber finanziell nicht in der Lage sich beraten zu lassen. Ein kontaktierter Rechtsanwalt könne ihm für 3000 in Italien ein neues Dokument vermitteln , wurde mir erzählt. Da klingeln bei mir dieAlarmglo ken. Hier in den Niederlanden könnte ich einen pro deo Anwalt vermitteln, die gibt es hier wie Sand am Meer, in Deutschland bin ich jedoch noch nicht richtig fündig geworden. Jede konstruktive Idee oder Adresse wäre willkommen.
Grüße aus den Niederlanden
Barbara de Wit

Friedrich

Hallo,

in Österreich kann man den internationalen Führerschein bei jedem Automobilclub (also in den meisten Fällen beim ÖAMTC) gegen eine geringe Gebühr anfertigen lassen, unabhängig davon, ob man Mitglied ist oder nicht (für Mitglieder ist es billiger). Ich bin deutscher Staatsbürger, habe meinen Führerschein jedoch in Österreich gemacht, also weiß ich nicht, ob die bei deutschen Führerscheinen auch so entspannt sind.

Beste Grüße

Eric

Hallo, danke für den Artikel. Mein Fall ist noch etwas komplizierter. Ich lebe seit 2 Jahren in Singapur und habe meinen deutschen Führerschein verloren. Ich bin zwar in Deutschland aufgewachsen, habe allerdings nur die britische Staatsangehörigkeit! Was tun???

Ich bin seit drei Jahren aus D abgemeldet und lebe in Thailand. In meinem alten Wohnort habe ich ohne Probleme einen neuen Pass bekommen, weil der alte voll war. Die haben ihn sogar für mich aufbewahrt bis zur Abholung. Übrigens: wenn das Visum noch im alten Pass klebt, kein Problem, einfach beide Pässe vorlegen. Beim Int.Führerschein wars etwas komplzierter. Das erste Amt sagte Nein, weil sie keine Ahnung hatten. Ein zweites Amt dagegen ließ sich überreden. In Thailand kann man den Int. Führerschein auch bekommen, aber nur für ein Jahr. Danke für diese informative und hilfreiche Seite.

Joachim

Vielen Dank Sebastian, für diesen äußerst hilfreichen Artikel!
Mein Problem war bisher der internationale Führerschein. In Thailand sind die ja ganz scharf darauf, den intern. Führerschein zu kontrollieren. Letzten Winter musste ich, bei sage und schreibe 11 Verkehrskontrollen 10x 400 Baht bezahlen, wurde dann schon ein teurer Spass!
Nach dem ich nun 2 Wochen in Deutschland war, hab ich es einfach versucht und bin zur nächst gelegenen Führerscheinstelle
gegangen. Das Ganze verlief vollkommen problemlos und ich hatte nach 15 min. meinen intern. Führerschein in der Hand. Kostete mich 16,30 €, ich musste auch keine Abmeldebescheinigung etc. vorlegen.
Bisher war ich der Überzeugung, ohne Wohnsitz in D kein int. Führerschein.
Dank deiner Recherchen hat es nun doch geklappt 🙂

Sarah

Ich stehe momentan ebenfalls vor einem großen Rätsel. Ich bin vor etwa 2 Monaten aus Deutschland nach Schweden ausgewandert. Nach anstrengender Suche habe ich nun eine neue Arbeitsstelle gefunden. Nun möchte die Personalabteilung einen Reisepass von mir sehen. Der Personalausweis, mit dem ich bisher ein Leben lang wunderbar auskam, reicht ihnen nicht. Ich hatte mal einen alten Reisepass, allerdings ist der verschollen und seit Jahren abgelaufen. Ich habe mit der Botschaft in Stockholm telefoniert, wo man mir dann sagte, dass ich in Kopenhagen ebenfalls einen Reisepass beantragen könnte (ich leben in Südschweden und der Weg nach Stockholm ist schlichtweg zu weit und mit hohen Kosten für mich verbunden). Als ich dann das Konsulat in Kopenhagen anrief, sagte man mir dort, dass man mir dort keinen Reisepass ausstellen könnte, da es quasi ein Erstantrag sei (da ich den alten Pass nicht mehr habe) und Erstanträge dort nicht bearbeitet werden könnten. Jetzt weiß ich nicht wirklich weiter. Ich habe eine Mail an die Behörde geschickt, bei der ich zuletzt gemeldet war und um Hilfe gebeten. Noch warte ich auf Antwort. Ich hatte auch überlegt die Behörde des Wohnsitzes meiner Eltern zu kontaktieren, denn dort habe ich die meiste Zeit meines Lebens verbracht.… Mehr lesen »

Ein kleiner Bericht zu meinem Antrag auf einen neuen Reisepass. Ich bin seit 2012 nicht mehr in Deutschland gemeldet, aber derzeit auch nicht im Ausland gemeldet. Nun war ich gerade für ein paar Wochen bei meinen Eltern in Deutschland zu Besuch. Meinen ersten Versuch, einen neuen Reisepass zu beantragen, machte ich in der Stadt, in der meine Eltern leben und ich natürlich auch mal gelebt habe. Leider war er erfolglos, da die Damen meinten, sie seien für mich unzuständig, ich müsse mich an eine Auslandsvertretung (Konsulat, Botschaft) in dem Land wenden, in dem ich mich gewöhnlich aufhalte. Sebastians Artikel (s.o.) hatte ich ausgedruckt, aber im Auto liegen gelassen. Es war ein Freitagnachmittag und das Bürgerbüro schloss ohnehin in wenigen Minuten. Am Wochenende schrieb ich eine Mail und wies die Mitarbeiterinnen freundlich auf den Artikel 19.4.1 §19 Absatz 4 der PassVwV hin. Die Umstände, dass derzeit niemand zuständig war und der Weg ins Ausland zu einer zuständigen Stelle in dem Moment viel zu weit sei, hielte ich für zwei “wichtige Gründe” im Sinne der Vorschrift. Schon am Dienstag danach kam die Antwort, dass ich den Antrag dort nach Prüfung natürlich nun doch stellen könne. Die Gebühren würden 120 EUR betragen. Leider… Mehr lesen »

P.S. Pikant war in meinem Fall auch, dass mein Personalausweis beim ersten Termin in der zweiten Stadt nur noch ein paar Tage lang gültig war und ich am Mittwoch wieder in einen Flieger steigen wollte.
Ein vielleicht nützlicher Hinweis: Für das Reisen innerhalb der EU reicht ja ein Personalausweis aus. Hat man einen abgelaufenen Perso, kann man sich von der Bundespolizei für 8,00 € auch schnell am Flughafen einen “Reiseausweis als Passersatz” geben lassen, der dann jedoch nur für die Dauer der anstehenden Reise und maximal einen Monat gilt. Die Airline muss dann in jedem Fall befördern und kann Dich nicht mehr ablehnen. Vermeiden würde ich das aber, wenn die Reise offen ist, d. h. Du keinen Rückflug nach Deutschland hast.

Sven

Ich verstehe nicht, warum man die doppelte Passgebühr wegen Unzuständigkeit verlangt hat. Nach §19 Abs. 3 Satz 3 PassG ist für dich die Passbehörde zuständig, in deren Bezirk Du dich vorübergehend aufhältst.
Ich persönlich kämpfe gerade mit den Behörden. War nun schon auf 5 Ämtern und nirgendwo wollte man mir weiterhelfen.

Robert

Hallo Sven. Tja das weiß ich auch nicht. Aber es gibt doch bestimmt eine “unzuständige Zuständigkeit” bei deutschen Behörden 😉 damit die doppelte Gebühr gerechtfertigt werden kann. * Zu Deinen Erfahrungen kann ich nichts sagen und warum Dir bei fünf Behörden nicht weitergeholfen wird, liest sich für mich etwas fragwürdig. Mit Sebastians Guide bist Du doch paragraphensicher gerüstet. Was willst Du denn erreichen und wo hakt es?

Gabriele

Sehr fundiert recherchiert und verständlich für den Fachfremden formuliert. Gabriele

Hallo Sebastian,
sehr spannendes Thema. Ich bin seit Jahren nicht mehr in DE gemeldet, nun läuft aber mein Personalausweis ab und da ich gerade in DE bin, hatte ich vor, bei meiner vorletzten Stadt einen neuen Personalausweis und einen Reisepass zu beantragen bzw. zu kaufen.
Da Du aber schon seit sechs Jahren keinen Perso mehr besitzt, folgende Überlegung: Ein Personalausweis befähigt mich, im Schengen-Raum zu Reisen. Ein Reisepass befähigt mich, weltweit zu reisen. Beides schützt nicht vor ggf. einer Visum-Pflicht. Ist also der Reisepass generell das höherwertige Dokument? Und bin ich nicht verpflichtet, einen Personalausweis zu besitzen? Danke für Deine Antwort.

heinz

robert, und wer auch immer es brauchen mag: es sind beileibe nicht nur die SCHENGEN laender, in die du nur mit dem PA
reisen darfst: mit ganz wenigen ausnahmen das ganze geografische europa, inklusive balkan und einiger mittelmeer-anrainer und sogar der tuerkei.

also wenn dir das reicht …

gruesse – heinz –

Hallo Heinz,
ich glaube Du drückst Dich missverständlich aus, oder willst Du wirklich sagen, dass man in die Schengen-Länder nur mit einem PA reisen darf? Sorry das kann so nicht stimmen. Der Reisepass gilt auch als Ausweis. Und auf Nachfrage bei ner Passbehörde, wozu ich noch den PA benötige, sagte mir die nette Dame: Im Reisepass steht halt keine Anschrift… Aber im PA bei Ihnen dann ja auch nicht. Also Reisepass und gut.

Katrin

Ein sehr hilfreicher Beitrag, Sebastian. Vielen Dank dafür. Kannst Du mir Hinweise geben, wie es mit der Beantragung eines polizeilichen Führungszeugnisses ohne Wohnsitz in Deutschland noch im Ausland aussieht?

Christian

Mein Reisepass läuft bald ab und ich habe Thailand als Hauptwohnsitz dieses Jahr verlassen. Aus Deutschland bin ich seit 5 Jahren abgemeldet.
Ich bin zur Zeit auf Reisen und möchte mich nur ungern nur für einen neuen Reisepass irgendwo anmelden.

Wenn ich zu meinem alten Einwohnermeldeamt zwecks Ausstellung eines neuen Reisepasses gehe und meine alte Adresse angebe. ( Meine Post kommt noch an, bzw. wird weitergeleitet. )
Wird dies geprüft, oder habe ich gute Chancen dass er ausgestellt wird ?
Was meint Ihr ?

Nathalie Daoud

Hallo! Und kann ich mich auch an das deutsche Konsulat wenden: bin Französin, in Deutschland aufgewachsen + Führerschein gemacht (besitze keinen internationalen), Wohnsitz seit 20 Jahren in Tunesien. Den Führerschein muss ich ja irgendwann umtauschen, wen kann ich damit belästigen? LG

Hi.

Sehr interessanter Beitrag.

Mich würde interessieren wie das alles in Estland funktioniert und könnte mir vorstellen, dass es alles digital machbar ist und entsprechend weniger hassle für alle Beteiligten…

Es bleibt zu hoffen das Deutschland mal in die Digitalisierung investiert und solche Odysseen irgendwann nicht mehr notwendig sind…

LG,
Marc