Neues Meldegesetz geht ab November 2015 gegen Scheinanmeldungen vor

Bisher war es relativ leicht, auch bei längeren Auslandsaufenthalten und Auszug aus der Wohnung in Deutschland gemeldet zu bleiben. Einfach bei Freunden oder Eltern angemeldet und gut war’s. Dank des neuen Meldegesetzes wird das ab November 2015 deutlich schwerer.

Die Abmeldung aus Deutschland hat genauso viele Vorteile wie auch Nachteile, weshalb dieser Schritt gut überleget sein sollte. Bisher war es recht einfach, sich trotz Abwesenheit aus Deutschland bei Freunden oder Eltern anzumelden. Vor diese Scheinanmeldung hat die Bundesregierung jetzt einen Riegel geschoben.

Bisher haben sich die Bundesländer in Anlehnung an ein Bundesrahmengesetz nach ihren eigenen Meldegesetzen gerichtet. Ab dem 1. November 2015 ist damit Schluss, denn es gilt das einheitliche Bundesmeldegesetz, welches Scheinanmeldungen vorbeugen soll.

Zu diesem Beitrag gibt es den praktischen Mini Guide zur Abmeldung aus Deutschland zum kostenlosen Download.

Mini Guide herunterladen

 

Um- und Anmeldung beim Meldeamt nur noch mit Vermieterbescheinigung

Die wichtigste Neuerung im neuen Meldegesetz ist die sogenannte Mitwirkung des Wohnungsgebers (§ 19 BMG). Das bedeutet, dass bei einer Ummeldung oder Anmeldung des Wohnsitzes in Deutschland eine zusätzliche Bescheinigung vom Vermieter eingeholt und beim Meldebüro vorgelegt werden muss.

Alles andere bleibt wie gehabt. Wer ins Ausland geht, muss sich (theoretisch) komplett aus Deutschland abmelden. Wer umzieht, muss sich innerhalb von 2 Wochen unter Vorlage der Vermieterbescheinigung am neuen Wohnort anmelden.

Die Vermieterbescheinigung, die vor zehn Jahren abgeschafft und nun wieder eingeführt wurde, kann schriftlich oder in elektronischer Form ausgestellt werden. Die folgenden Angaben müssen nach § 19 BMG enthalten sein:

  • Name und Anschrift des Wohnungsgebers
  • Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum
  • Anschrift der Wohnung
  • Namen der meldepflichtigen Personen

Eine einseitige Vorlage für die Bescheinigung kannst du dir hier herunterladen.

 

Nerven dich diese bürokratischen Dinge?

Mich auch! Aber alles jammern hilft nichts. Für diese und andere administrative Hürden für Reisende und Online Unternehmer haben ich Lösungen gefunden, die ich in einem Buch zusammengefasst habe.

Zum Wireless Life Guide

 

 

Die Grauzone als Zwischenlösung

Bisher konnte man sich ohne weitere Nachfragen der Ämter bei den Eltern oder Freunden anmelden und getrost auf die mehrmonatige Reise gehen. Das geht ab dem 01.11.2015 nicht mehr aber wie so oft gibt es eine Grauzone für digitale Nomaden und Reisende.

Die Bescheinigung muss laut Meldegesetz vom Wohnungsgeber ausgestellt werden. Das muss nicht zwangsweise ein Vermieter oder eine Verwaltungsgesellschaft sein, sondern kann auch ein Familienmitglied oder ein Freund sein, bei dem du zur Untermiete wohnst.

Es wird also nicht sonderlich schwer sein, die Bescheinigung von einem gutmütigen Bekannten ausgestellt zu bekommen und dort nachweislich zur Untermiete zu wohnen. Ein Schlafsofa, ein paar Besitztümer und ein Untermietvertrag sollten dafür ausreichen.

Bewusst solltest du dir jedoch darüber sein, dass das Risiko für Bußgelder hoch ist. Das maximale Bußgeld bei Falschangaben oder Verstößen für den Mieter liegt nach wie vor bei 1.000 Euro. Der Vermieter kann allerdings mit bis zu 50.000 Euro bestraft werden, wenn er oder sie die Bescheinigung nur aus Gefälligkeit ausstellt (§ 54 BMG Bußgeldvorschriften).

Wie mit so vielen bürokratischen Thematiken, mit denen wir uns als ortsunabhängige Menschen herumplagen müssen, kommt es mal wieder ganz auf deine Risikobereitschaft an. Die rechtlich saubere Lösung ist die Abmeldung des Wohnsitzes, sobald du ins Ausland gehst und die Wiederanmeldung nach Rückkehr.

Aus verschiedenen Gründen muss das aber nicht immer sinnvoll sein. Um sich den bürokratischen Aufwand der Abmeldung bei einem kürzeren Auslandsaufenthalt zu sparen, kannst du dich als Untermieter bei Bekannten anmelden oder deine Abmeldung vom alten Wohnsitz ganz einfach “vergessen”.

Wie gehst du mit der neuen Regelung zur Vermieterbescheinigung um?

Danke für 394 Kommentare

Wir freuen uns über deine Fragen, Hinweise und allgemeines Feedback. Wenn du eine spezielle Frage zum Beitrag hast, schaue bitte zuerst in den bisherigen Kommentaren und im FAQ nach, ob du die Antwort dort findest.

  Neue Kommentare abonnieren  
Neueste Älteste Beliebteste
Benachrichtige mich bei
Lulu

Hey, danke für den knappen aber lehrreichen Beitrag. Für mich bleibt eine Frage offen: MUSS ich mich IRGENDWO melden, wenn ich aus meiner jetzigen Wohnung ausziehe, oder bleibt mir sogar die Möglichkeit, ohne festen Wohnsitz zu bleiben? lg

Lutz

Hallo.
Ich habe vieles zum Thema gefunden. Aber Nichts was mich betrifft.
Ich besitze ein altes Haus, welches ich renovieren will. Dort bin ich seit 2016 gemeldet. Heißt eigentlich lebe ich unweit davon in einem Wohnmobil.. Zeitweilig auch am oder auf dem Grundstück,…..
Am Haus ist auch mein Briefkasten, welchen ich fast täglich leere.
Heute wollte ich einen Personalausweis ausstellen lassen, um ein PKW anzumelden. Diesen brauche ich, da ich eine Umschulung beginne und mein klapriges Wohnmobil keine 20km zutraue. Hier würde mir eröffnet, daß ich seit Mai von Amtswegen abgemeldet bin. Unbekannt verzogen.
Die Begründung ist, 2016 wäre ein Brief nicht zustellbar gewesen. Daraufhin hätte man Kontrolliert und festgestellt, das dort niemand wohnt, weil keine Möbel drin stehen…..
Sonst erhalte ich sämtliche Briefe.
Nun stehe ich toll da. Die Umschulung beginnt, Festeinstellungszusage habe ich schon von einer Firma und dann soetwas.
Mein klapriges Wohnmobil schafft keine 50 km am Tag.
Ist das rechtens?

Julia

Hallo, ich bin zur Zeit in Münster gemeldet und gehe jetzt vermutlich für immer nach Hamburg. Ich habe meine Wohnung hier gekündigt aber noch nichts neues in Hamburg und werde dort für 3 Monate in einer Airbnb-Wohnung wohnen. Kann ich theoretisch an der alten Adresse gemeldet bleiben oder muss ich schauen, dass ich Freunde oder Verwandte frage, ob ich mich unter deren Adresse melden kann?
Vielen Dank im Voraus für eine Antwort!
LG Julia

SCarolin

Hallo, danke für die vielen Infos. Ich habe noch eine Frage. Wir ziehen im Sommer für ein Jahr ins Europäische Ausland und mein Mann ist in der Zeit weiterhin beim deutschen Staat angestellt. Unsere Wohnung hier steht leer, aber wir kommen 1-2 mal vorbei und werden danach auch wieder hier wohnen. Ich nehme an, wir müssen uns trotzdem abmelden? Wir haben 3 schulpflichtige Kinder, die für das Jahr beurlaubt werden, das geht wahrscheinlich nur mit einer Abmeldung? Und die letzte Frage: Ich habe ein Kleingewerbe, dass in der Zeit ruhen wird, ich aber danach wieder fortführen möchte. Muss ich das trotzdem abmelden? Vielen Dank vorab für die Hilfe!

Susanne Ruderich

HI,
Ich lebe schon seit 30 Jahren in England.Vor circa 9 Jahren habe ich mich in Deutschland wieder angemeldet,und etwa 3 Wochen lang gearbeitet,und bin dann wieder nach England zurueck.Leider habe ich mich nicht abgemeldet,was ich jetzt aber nachholen moechte (Reisepassantrag in London).Kommt ein riesiges Strafgeld auf mich zu?

Tanja

Hallo
Wieso kann jemand bei einer Adresse immer noch gemeldet sein, der schon lange nicht mehr dort wohnt? Bei der Stadt (Melderegister) sagte man mir das derjenige sich entweder nicht abgemeldet hätte und wenn er nicht mehr leben würde, wäre es beim Melderegister zu sehen. Wie kann man es noch erfahren was mit dieser Person geschehen ist?
Wäre schön wenn mir jemand einen Tipp geben könnte.
LG Tanja

Philipp

Hallo.
Meine Freundin und ich machen für ein Jahr eine weltreise.Ich bin verbeamteter Lehrer und habe ein Sabbatjahr Modell,werde also weiter entlohnt während der Freistellung. Meine Freundin wird für ein Jahr unentgeltlich freigestellt. Wir haben aus kosten Gründen unsere Wohnung gekündigt. Wir wollten uns bei unseren Eltern für die Zeit anmelden aber laut melderecht ist das ja nicht erlaubt.
Ich kann mich doch nicht abmelden aus Deutschland wenn ich offiziell einen Vertrag habe und monatlich entlohnt werde?! Außerdem möchte ich mich in diesem Jahr versetzen lassen und brauche unbedingt eine postadresse an die die bescheide. Ich bin hin und her gerissen was ich machen soll

Masse

Hallo Sebastian,
wir sind eine junge Familie mit zwei Kindern und wollen bevor unsere Große wegen Kindergarten/Schule einen fixen Standort braucht nochmal 4-5 Monate durch die EU reisen. Wir werden unsere Mietwhng aufgeben und würden uns im Haus eines Bruders oder eines Elternteils anmelden. Geht das so? Wir haben ja die klare Absicht zurück zu kommen und nur etwas laenger zu reisen… Danke und Grüße!

Masse

Noch die Zusatzfrage: ist eine Anmeldung auf eine Adresse mit zwei Doppelhaushälften in denen dann mit uns insgesamt 6 Erwachsene und 4 Kinder leben (die Erwachsenen sind 3 Geschwister und Partner/Innen…) glaubwürdig?

Andreas Blomenkamp

Hallo
Und zwar mein Freund ist am 25.01 nach Deutschland gekommen und hat einen Aufenthalt von drei Monaten. Nun haben wir geheiratet und ich habe ihn beim bürgernah angemeldet. Sie wollte wissen, seit wann er kn Deutschland ist. So ehrlich wie ich war habe ich das oben genannte Datum genannt. Doch sie teilte mir dann mit, dass ein Bußgeld auf mich zu kommt, da ich ihm vorher schon anmelden hätte müssen.
Meine Frage ist nun, ist das rechtens?
Er ist doch nicht Tourist.
Wie fahre ich fort?
Heute werde ich ihm bei der ausländerbehörde anmelden, da wir gestern unsere Ehe rechtskräftig beschlossen haben.
Bekommt er erstmal Aufenthalt für drei Jahre oder wie wird dies gehandhabt?

Danke dir erstmal

Patrick

Hallo, ich habe vor in die Türkei auszuwandern, meine Meldebehörde in 96… Frankenland (Bayern) sagt mir ich muss eine neue Adresse angeben wo ich im Ausland dann lebe.
Das möchte ich aber nicht, aus verschiedensten Gründen.
Muss man nun eine Adresse angeben oder nicht, oder reicht es nur wenn man irgendeine erfundene von dort angibt denn die Ämter arbeiten ja eh nicht zusammen?!

Vielen Dank 😉

Simon

Hallo Sebastian,

eine Frage zu meinem Freund.
Seine Frau und 2 Kinder leben seit 2,5 Jahren im Ausland da deren Mutter pflegebedürftig ist und sind bei Ihrem Mann
in seiner Wohneigentum noch angemeldet. Macht sich der Ehemann als Wohnungseigentümer schuldig, weil seine
Familie ihn ab und zu besuchen kommt und hier noch gemeldet sind oder ist das noch alles im Rahmen ?
Gruß Simon

Alexander

Hallo Sebastian,
mir wird eine lukrative Stelle in Russland angeboten. Im Idealfall gedenke ich für 2 bis 3 Jahre dorthin zu ziehen und zu arbeiten.
Wenn ich deine Infos richtig verstanden habe, müsste ich mich in D abmelden.
Bin mir jedoch nicht sicher ob ich meine günstige Mietwohnung in Köln aufgeben soll. Ich habe noch nie im Ausland gearbeitet und würde gerne (wenn alles schief läuft) in der Lage sein, schnell zurück kommen zu können. Hier in Deutschland könnte ich zunächst Arbeitslosengeld beantragen, wieder in meiner Wohnung leben und auf Arbeitssuche gehen. Wäre es klug die Wohnung für 3-4 Monate beizubehalten? Und erst wenn ich mir sicher bin, dass in R alles gut läuft, diese zu kündigen? Oder entstehen daraus weitreichende steuerliche Nachteile oder sonstige Kosten? Untervermietung wird von meinem Vermieter nicht erlaubt. Würde wahrscheinlich keiner kontrollieren, will aber das Risiko von unnötigen Problemen nicht eingehen.
Außer meiner Arbeit habe ich keine weiteren Einkünfte.

Gruß und Danke!

Rita

Guten Tag Sebastian,
wuerde mich sehr ueber deinen Rat in meinem Fall freuen.
Ich habe in 2012 geheiratet und bin zu meinem Mann in die USA gezogen. Ich arbeite in den USA und bezahle hier meine Steuern.
Bin jedoch noch bei meinen Eltern in D gemeldet und komme sie jede 3 Monate fuer einige Wochen besuchen. Ich habe ein D Konto mit Investmentfods und sonst keine Einnahmen. Von der Krankenkasse habe ich mich vor meiner Ausreise abgemeldet.

Muss ich in D Steuern bezahlen?

Vielen Dank.

Jörg aka hackintoshi

Servus, interessant das du hier “gesetze” zitierst, die aus ermangelung der nennung des geltungsbereiches definitiv ungültig sind.
Ich habe explizit den link: http://www.buzer.de/gesetz/10628/b27566.htm nochmalig getestet und nirgends einen hinweis zum geltungsbereich gefunden.
Das habe ich auch bei mir im rathaus auch mal zur sprache gebracht bei der abmeldung. Die haben mich ganz entgeisterst angesehen und mich dann hinauskomplimentiert, damit es ja niemand der anderen anwesenden mitbekommt. Wenn du noch tiefer in die materie eintauchst, wirst du ganz schnell merken, daß es noch mehr ungültige “gesetze” gibt. Z.b. das OWIG seit 2007.

Marie

Guten Tag,
vielen Dank für den guten Artikel!
Ich plane, mit meinen Kindern auszuwandern. Wir möchten sehr gerne hier bei der Familie in Deutschland (BaWü) gemeldet bleiben (u.a. wegen dem Kindergeld), aber nur, wenn das legal möglich ist.
Gibt es irgendwelche “harten Fakten”, ab wann wir bestraft werden können, weil wir zu lange nicht hier nach Deutschland zurück gekommen sind? Wie häufig/auf welche Art müssen wir das Zimmer/die Wohnung im Haus von Verwandte nutzen, damit es legal ist, hier in Deutschland gemeldet zu bleiben? Ich würde mich sehr über einer Antwort freuen.

Le Sinh Renate Balser-Heeder

Haben alles durchgelesen und stellen fest, dass mein Mann und ich genau durch das Raster fallen… Wir sind 2007 beruflich nach Norwegen ausgewandert. Wollen jetzt langsam wieder nach Deutschland zurück (den Ruhestand vorbereiten). Hier in Norwegen haben wir ein Haus, welches wir dieses Jahr verkaufen wollen. Letztes Jahr haben wir bei Magdeburg ein Baugrundstück gekauft, das wir nach dem Hausverkauf in Norwegen bebauen wollen. Um nicht obdachlos in Deutschland zu sein, haben wir vor ein paar Tagen einen Wohnwagen in Deutschland gekauft und uns auf einen Ganzjahrescampingplatz eingemietet. Mein Mann arbeitet als Lkw-Fahrer in Dänemark und ganz Skandinavien… und ich bekomme keine Wohnung mit einem alten Hund… Während der Bauphase in Deutschland, bräuchten wir eine Postadressse. so dass wir unseren neuen Lebensmittelpunkt in Deutschland wieder aufbauen
können (Autoversicherung, Krankenkasse, Bauphase durchführen Ärzte uvm)… Hier ist guter Rat teuer.

Sailar

Super Artikel!
Eine Frage: Darf ich als langer Mieter einer Wohnung meinen Mietvertrag be- bzw. erhalten, auch wenn ich mich für eine Weile woanders angemeldet habe und meine Wohnung fortan als WG führen möchte (sprich: einen Teil davon vermiete ich an einen Untermieter)? Der Vermieter erlaubt WGs grundsätzlich.
Ich freue mich auf einen Tipp, gehe aber eigentlich davon aus, dass ich dann wahrscheinlich einen Zweitwohnsitz beantragen muss, richtig?
Viele Grüße

Dafni

Hallo Sebastian,

dein Artikel ist super! Allerdings habe ich heute von einwm Fall gehört, bei dem mir die Ohren geschlackert haben. Und zwar wurde ein junger Mann bei einer Familie angemeldet, aber dort wohnt er nicht und man verlangt EUR 200,- jeden Monat von ihm. So gesehen dafür, dass man ihm geholfen hat. Ist das Rechtens? Könnte der junge Mann eine Quittung dafür verlangen? Er zieht zwar nächsten Monat wieder zurück ins Ausland, aber es interessiert mich zu erfahren, ob man die Familie bei einem Amt melden könnte, da ich der Meinung bin, dass es nicht Legitim ist ihm Geld für etwas zu verlangen was ja nicht der Wahrheit entspricht.

Vielen Dank vorab und Grüße

Martha F.

Hallo Sebastian, danke für den Artikel.
Ich wandere demnächst nach Irland aus und möchte meine Wohnung hier behalten. Ich möchte zunächst zwei Jahre abwarten und dann sehen, wie ich Fuß gefasst habe. Dann würde ich die Wohnung hier auflösen. Ich kann ja angemeldet bleiben, weil ich zunächst nur meinen Beruf ausübe und die Wohnnutzung unterbrochen ist. Nach max. drei Jahren wäre die Abmeldung allerdings nötig. Stimmt das? Steuerlich zahle ich dann in Irland . Wie wäre es hierbei mit dem Doppelbesteuerungsabkommen? Wenn ich überwiegend dort zahle, bin ich doch hier in D steuerlich befreit. Unabhängig davon, ob ich die Wohnung hier habe. Einnahmen habe ich dadurch nicht, weil es eine Mietwohnung ist. Ich zahle meine Miete regulär.
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße Martha

Sonja Kaiser

Hallo Sebastian,
Ich möchte mich nach Paraguay abmelden da dies mein Lebensmittelpunkt ist, mein Arbeitgeber in Paraguay würde meine Wohnung in Deutschland weiterbezahlen für familiäre besuche.
Ich möchte in Deutschland nicht gemeldet bleiben aber meine wohnung behalten gehts das??
Liebe Grüße
Sonja

Marija Markov

Guten Tag,

Ich bin kroatische Staatsbürgerin und lebe in Deutschland, ich bin hier auch gemeldet.
Zusätzlich bin ich ebenfalls in Kroatien gemeldet, da ich dort eine Immobilie besitze und dementsprechend auch Zeit dort als Rentnerin verbringe.

Nun habe ich Post von der kroatischen Polizei erhalten, welche meinen Wohnsitz dort abgemeldet hat und auch die Abgabe meines Personalausweises verlangt. Ist das Rechtens?

Ich habe keinerlei Strafen oder bin auch nicht anderweitig negativ aufgefallen.
Mit der Bitte um Rückmeldung verbleibe ich mit freundlichen Grüßen,
Marija

Martin

Mein Bruder hat bis vor 2 Monate in Deutschland gewohnt bei Freunden und war auch angemeldet und im Ausland umgezogen und angemeldet. Jetzt möchte er wieder zurückkehren und auch wieder anmelden. Geht das ohne Probleme?

Melanie Weber

Ich habe vor ca. 2 Jahren mein Bruder bei mir aufgenommen er ist hoch verschuldet hat eine schlechte Schufa und bekommt keine eigene Wohnung, nun ist es aber so das er seit ein paar Monaten eine neue Freundin hat bei der er wohl Lebt.
Aber hier stapeln sich seine Post, doch es kümmert ihn überhaupt nicht, geschweige denn das er sich abmeldet!
Was kann ich tun im Internt steht, dass nur er sich abmelden kann und nun Wohnt er ja auch schon einige Monate nicht mehr hier so dass ich Angst habe, dass wenn ich versuche ihn abzumelden, dass er mir droht zu behaupten, dass ich ihm ein Schein Wohnsitz gewährt habe.

Bernhardt

Ich habe eine Immobilie gekauft wo die Eltern und dessen Sohn gemeldet waren . Der Sohn hat ein Gewerbe welches bis jetzt noch auf die Meldeadresse geht obwohl seit über einen halben Jahr wir die Immobilie bewohnen . Wir bekommen weiterhin die Geschäftspost zB. Rechnungen von Firmen die für den Sohn arbeiteten . Ich sehe das als Betrug gegenüber den anderen an . Oder ?
Wer kann dazu etwas hilfreiches sagen

Ich

Hallo Sebastian,

meine Oma lebt auf dem Campingplatz und möchte sich nun bei mir und meinem Mann, in unserem Haus, anmelden, da sie ohne festen Wohnsitz keine Rente mehr bekommt. Sollte meine Oma schulden oder ähnliches haben, zB. einen Strafzettel für ihr Auto bekommen und nicht zahlen, hafte ich in irgendeiner Form? Sollte im schlimmsten Fall der Gerichtsvollzieher vor der Türe stehen, darf er unser Hab und Gut fänden?

Christine

Hallo Sebastian,

wenn ich für jemanden die Post zu mir kommen lasse, also nur als Postadresse und ein Schild mit dessen Name an meinen Briefkasten befestige, kann mir der vermieter das verbieten?

wenn jemand in Wohnungsnot geraten ist und nur für kurze Zeit vorübergehend (aber auch nicht täglich, manchmal auch bei anderen Freunden) bei mir wohnt und wir ihn auch angemeldet haben, muss ich das dem Vermieter mitteilen, weil es ja nur eine kurzfristige Übergangslösung sein soll?
Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn der Vermieter nicht einverstanden ist?
Muss ich evtl. auch mit einer Mieterhöhung rechnen?
Ich lasse diese Person kostenlos bei mir wohnen, weil sie in Not geraten ist, habe keinerlei finanzielle Vorteile.

Ich bedanke mich für eine Antwort. Finde Deinen Seite voll gut, sind viele gute Tipps dabei.

Herzliche Grüße

Christine
und auch bei mir angemeldet wurde,

Lucia

Hallo, ich habe ein Problem !
Ab 31.10.2016 habe meine Wohnung in Hagen gekündigt weil ich bin für eine voraussichtliche dauer von 3 Monate im Ausland mit ALG1 Mitnahme Zeiten am Arbeitssuchen . Ich habe mich nicht in Deutschland abgemeldet wegen steuerrechtlichen Gründen und ab den 23.01.2017 wider in Deutschland umgemeldet in eine andere Stadt .
Konnte ich das tun, oder habe ich mich unbewusst strafbar gemacht?
Danke,
Lucia

Carsten

Hallo Sabastian,
wie oft/lange muss ich mich denn im Jahr unter der Meldeadresse aufhalten, damit es nicht als Scheinanmeldung gilt?
Reichtes, wenn ich zweimal im Jahr auf ‘Heimaturlaub’ dort unterkomme?
Danke,
Carsten

Christiane K.

Hallo!
Ich bin Deusche, lebe aber seit 1999 glücklich verheiratet in Österreich. Allerdings benötige ich eine ordentliche Meldeadresse in Deutschland. Ich habe eine Angebot für ein Zimmer in Zwickau erhalten. Das wäre mit Vertrag und Anmeldung beim Bürgeramt verbunden. ist auch ok für mich. Muss ich dann angeben, dass ich meine ersten Wohnsitz in Österreich habe? MfG Chrissi

Gros

Ab 01.11.2017 bin in Deutschland abgemeldet und werde in Spanien leben – habe allerdings schwer eine Zusatzkrankenvesicherung
zu finden weil mein Wohnsitz in Spanien ist – Kann ich eine zwei Wohnsitz hier in Deutschland melden ?
Danke

James B.

Hi Sebastian,

super Seite und klasse, dass du hier so offen Support gibst! 🙂

Ich hab auch ein kleines Problem. Ich bin gerade nach Berlin gezogen (befristete Wohnung) und habe nun aber festgestellt, dass laut Mietvertrag kein Untermietvertrag ausgestellt wird/werden kann – es ist nicht gewünscht. Ich wohne also im Zimmer einer Person, die in einem halben Jahr wieder hier einziehen will, sie ist ja nun quasi meine Wohnungsgeberin.
Wenn ich das Gesetz richtig verstehe, muss der Vermieter eigentlich nicht zustimmen, dass ich vor Ort wohne.
Alle Bescheinigungen für Wohnungsgeber die ich gefunden habe beinhalten aber die Kontaktdaten des Vermieters. Nun ist meine Befürchtung, dass der Vermieter kontaktiert wird, wenn ich mich ummelde, und meine Mitbewohner dadurch Probleme bekommen/eine Mieterhöhung o.ä.

Kannst du dazu eine Aussage machen? Ist die Angabe der Kontaktdaten des Vermieters wirklich Pflicht?

Im HIntergrund steht auch, dass ich noch in einem anderen Ort gemeldet bin, nun aber hier zu Arbeiten anfangen will und befürchte, dann vom FInanzamt eins übergebraten zu bekommen, dass ich doch bitte zweitwohnsitzsteuer zahlen soll.

Ane

Hallo,
wir wollen unser Haus hier verkaufen und gegen ein Haus in Portugal “tauschen”. Da wir ca 5 Monate des Jahres dort wohnen werden und ca 2 -3 Monate von D aus zusätzlich im Jahr auf Reisen sein werden, wollen wir uns auch bei unseren Kindern anmelden. Wir sind sowieso selten da und wenn, dann stören wir uns nicht an einer so gesehen gemeinsamen Wohnung – eher im Gegenteil. Deutschland bleibt weiter unser Hauptwohnsitz. Wo wäre da ein Problem? Ich kann da nichts illegales oder so erkennen. Frage ist nur, ob es da ein Problem geben könnte und wenn ja, aus welchem Grund. Danke für die Antwort.

Sebastian

Hallo Sebastian,

ich würde dir gerne mein Problem schildern und hoffe auf deine Hilfe.
Wir sind eine 4 köpfige Familie und bewohnen unser Einfamilienhaus.
Meine Eltern besitzen eine ETW und stehen kurz vor der Rente.
Heute haben Sie uns mit folgendem Plan konfrontiert, wobei ich hinzufügen muß daß meine Eltern im Alter sehr egoistisch geworden sind und wir nicht das beste Verhältnis zueinander haben.
Meine Eltern haben die Absicht die ETW zu verkaufen und Ihren Lebensabend im EU Ausland zu verbringen inkl. Reisen usw…
Zum Überwintern bzw. für anstehende Arztbesuche würden Sie gerne für unbestimmte Zeit bei uns wohnen wollen. Dafür sollen wir meine Eltern bei uns anmelden.
Ich bin nach dem Gespräch noch ein wenig aufgewühlt daher bitte ich um Nachsicht bei meinen Fragen:

Was kommt auf uns zu wenn wir meine Eltern bei uns anmelden, es wird dann der Erstwohnsitz meiner Eltern? In unserem Einfamilienhaus wohnen dann 6 Personen?

Wir sind verunsichert welche Verpflichtung / Konsequenzen gehen wir dabei ein?

Meine Eltern bleiben bei uns und wollen keine eigene Wohnung mehr beziehen, dabei verschlechtert sich unser Verhältnis weiter, kann ich meine Eltern wieder abmelden? Bzw. zum Auszug bewegen?

Danke im Voraus für deine Antworten
Sebastian

Patrick

Hallo Sebastian, du hast eine wirklich tolle und mit guten Inhalten gefüllte Seite! Wie gestaltet man den folgenden fiktiven Case: Man möchte in Deutschland zunächst bei Eltern und dann später bei Freunden angemeldet bleiben, also sprich die Abmeldung “vergessen”. Und das ganze Jahre lang… ! Man arbeitet und lebt aber eigentlich im Nicht-EU-Ausland! 1) Wie sieht es aus dann mit der GKV – kann man sie dann einfach kündigen und mit welcher plausiblen Begründung? 2) Würde mich die GKV nach meiner Abmeldebestätigung fragen, die ich ja nicht vorzeigen könnte? 3) Welchen Status sollte man am Besten haben, um für andere Behörden möglichst unsichtbar zu sein, und keine “Kontrollschreiben” zu erhalten – arbeitslos (aber kein Leistungsbezug), freiberuflich? Wie machen das eigentlich diejenigen, die auf eine Weltreise über mehrere Jahre gehen? 4) Ist es denn rein theoretisch möglich über mehrere Jahre hinweg fiktiv angemeldet zu bleiben und dabei auch keine GKV-Beiträge zu zahlen, keine jährlichen Steuererklärungen abgeben zu müssen etc.? Also, angemeldet bleiben, aber für Behörden quasi “unsichtbart” zu sein? 5) Wer oder welche Behörde würde denn in diesem Fall deiner Meinung nach als Erstes in die Glocken schlagen? Vielen Dank im Voraus für deine Antworten und die sehr hilfreichen Informationen!!! Bin… Mehr lesen »

Merle

Hallo Sebastian,
das ist wirklich eine sehr hilfreiche Seite. Dennoch mein Problem.
Mein Hauptwohnsitz ist im Sauerland, wo mein Mann und ich ein Haus haben.
Gemeldet bin ich natürlich auch dort.
Jetzt möchte ich am 1.10.2017 eine auf 6 Monate befristete Teilzeitarbeit in Essen annehmen
und für diese Zeit bei meiner Freundin in ihrer Mietwohnung wohnen, da die Stelle ja nur befristet ist und ich danach wieder im Sauerland wohnen werde.
Kann ich dem Arbeitgeber für den Arbeitsvertrag, der Krankenkasse und der Bank die Postanschrift der Freundin mitteilen und mich beim Einwohnermeldeamt gar nicht ummelden?
Muss ich einen Untermietvertrag mit der Freundin machen?
Laut BMG §27 Ausnahmen von der Meldepflicht. : “Wer im Inland nach §17 oder §28 gemeldet ist und für einen nicht länger als 6 Monate dauernden Aufenthalt eine Wohnung bezieht, muss sich für diese Wohnung weder an- noch abmelden. Wer nach Ablauf von 6 Monaten nicht aus dieser Wohnung ausgezogen ist, hat sich innerhalb von 2 Wochen bei der Meldebehörde anzumelden.”
Kann ich mich auf der sicheren Seite fühlen, oder kann es Probleme gegen?
Vielen Dank im Voraus.

Cristina

Hallo Sebastian,

erstmals tausend Dank für diesen Artikel! ich ziehe demnächst nach Frankreich um.
Hier meine Frage: Muss ich mich in Deutschland mit diesem Formular abmelden (bei meinem Vermieter fragen) und dann nochmal das Formular beim neuen Vermieter in Frankreich ausfüllen lassen? (Sprich 2x Ausfüllen lassen beider Vermieter).
Und kann man sich auch einige Wochen vor dem Auszug abmelden, oder lieber nachher?
Ich danke dir vielmals im Voraus. 🙂

Esther Schulte

Ich möchte in ein Feriendorf ziehen.
Mein Häuschen stünde Abseits sehr versteckt.
Dauerhaftes Wohnen ist nicht erlaubt.
Mein Häuschen ist autark und würde ich es melden…was eh nicht geht…könnte ich nicht mehr im Einklang mit der Natur leben.
Ich brauche also einen Hauptwohnsitz um juristisch abgesichert zusein.
Den und die Finanzierung des Häuschen s kann ich mir nicht leisten.
Egal was ich überlege…Hauptsitz untervermieten
Selber zur Untermiete gemeldet sein
..alles ist illegal
Was für eine Möglichkeit hätte ich denn noch?

Jamelle

Hallo Sebastian ,

Ich habe folgendes Problem , habe letzten Freitag erfahren , daß mein Onkel mich rückwirkend zum 1.7.17 abgemeldet hat.
Da wir eine größere Meinungsverschiedenheit hatten ,bin ich bei einem Freund und Mutter untergekommen .
Gestern auf der Arbeit hat mich mein Vorgesetzter angesprochen und mir mitgeteilt das ich keine weiteren Termin( bin als Abrufkraft beschäftigt )zum arbeiten bekommen kann wenn ich keine Anmeldung bringe . Auch das Finanzamt hat sich schriftlich gemeldet mit einem Nachweis einer Anmeldung.

Mein Onkel hat mich heute wieder bei sich angemeldet , doch ging die Anmeldung nicht rückwirkend sonder nur ab heute den 15.8.17

Also War ich jetzt 4 Wochen ohne festen Wohnsitz , nirgends gemeldet , kann ich mit Strafe oder Benachteiligung rechnen ?
Lieben dank im voraus

Helen Germann

Hi Sebastian..

Ich habe ain riesen problem.. ich würde gerne ins Ausland (unglücklich verheirates )
So der Rest der Familie bleibt hier wie soll ich mich da abmelden ich kann den ehemann nicht um eine bescheinigung bitten da er ausflippen würde dazu kommt ich habe auch kein eigenvermögen aber würde mit meinem freund dort wohnen der mich unterhält ..trozdem wird es wohl beinahe unmöglich sein mich am neuen Ort anzumelden richtig ? Was für ein tipp kannst du mir geben

LG Helen

Nicole

Hallo Sebastian wir haben Schwiegervater bei uns angemeldet weil er bei einem Freund für diese anmeldung bezahlen musste tatsächlich wohnt er in Deutschland auf einem Campingplatz in einem Mobilheim 60m² hatte mir bisher nichts dabei gedacht jedoch erzählte mir jetzt jemand das wäre strabar.
Vielen Dank für deine Auskunft

ilse

ich möchte jemand in meiner Wohnung anmelden ohne einen Mietvertrag ,der Vermieter ist einverstanden. Was muß ich beachten. Es geht nicht um rgendwelche Einnahmen. außer mir ist noch eine Person gemeldet.

Mario

Hallo Sebastian, Schöner Beitrag hilft ganz bestimmt den einen oder anderen auch weiter, doch man sollte in den Meldegesetzen (AGBs) auch mal genauer lesen. Ich persönlich bin der Meinung wenn man aus einer Wohnung auszieht (D) muss man sich so das (Meldegesetz) doch erst wieder Anmelden wenn man in (D) einen neue Wohnung bezieht! „RICHTIG“ Warum sollte ich mich dann bei Mama, Papa, Schwester, Onkel, Tante usw Anmelden. Ist doch Schwachsinn, nur wegen der Autoanmeldung (Versicherung und Steuer wird vom Konto abgezogen) dafür hatte man schon die Wohnung gehabt. Wegen Post dafür kann man im Vorfeld schon auf Mail umstellen! Was soll man machen bei Obdachlosigkeit? Da greift die ach so Pippi Meldepflicht auch nicht! Also meldet euch einach Obdachlos und schon gibs keine Anmeldepflicht Punkt aus fertig… Also mein Fazit: Das Meldegesetz oder Meldepflicht ist doch vom A… und für die Katz nur für die möchte gern Beamten gemacht damit sie ein im Auge haben und ausbeuten und aus spionieren können denn ohne das sie wissen wo man abbleibt. Werden sie irgendwann nachdenklich das etwas falsch läuft in ihrem Kämmerchen und sie sich selbst bespitzeln müssen. Ich muss doch nicht der Meldebehörde sagen wohin ich gehe ob ich hier… Mehr lesen »

David

Hallo Sebastian,

ich habe derzeit das Problem das ich Übernacht nicht mehr in die Wohnung meiner Eltern kam. Wegen eines Streits wird das wohl auch nichts mehr. Zurzeit lebe ich bei meiner Schwester für ca. 2Wochen.Gehe dann 4 Wochen nach Kassel für eine Weiterbildung und würde dann nach Hamburg zurückkehren und eine Unterkunft vom Arbeitgeber gestellt bekommen.

Meine Frage: Meine Eltern wollen mich abmelden dürfen sie das? Und bin ich den dazu verpflichtet mich für die 2 und 4 Wochen anzumelden? Mir geht’s natürlich auch drum meine Post weiterhin zu bekommen, die mir so jetzt zu Hause verweigert wird.

Sternschnuppe

Lieber Sebastian, wir haben/wollen ein Haus kaufen. Leider ist der Kaufvertrag aktuell nur schwebend wirksam (Erklärungen spare ich aus). Wir haben im KV aber eine sofortige Nutzungsvereinbarung. Kann ich mir nun selbst die Wohnungsgeberbestätigung ausstellen um mich umzumelden. Akzeptiert dies das Wohnungsamt? Wir sind ja noch keine vollwertigen Eigentümer. Wie wird geprüft, ob wir dort wirklich schon eingezogen sind? Angenommen wir müssen noch sanieren und können das Haus noch nicht sofort beziehen. Wären aber sehr wohl schon angemeldet. Kann dies zu einer Strafe führen, wenn ja, in welcher Höhe? Vielen Dank!!!!

margarete

Hallo Sebastian.
Ich bin seit 2 Jahren verheiratet aber nicht bei meinen Mann gemeldet.
Wir wohnen in selben Mietzinshaus, er wohnt einen Stock höher.
Wollte fragen ob es besser wäre bei meinen Mann angemeldet zu sein oder umgekehrt? Betrifft: Pension usw…

Würde mich um eine Nachricht freuen

Anhi

Hallo Sebastian,

Meine Mutter soll aus familiären Gründen zu mir ziehen. Im Netz habe ich gelesen, dass Eltern und eigene Kinder keinen Untermietervertrag benötigen. Um sie aber am Amt zu melden, ist ein Untermietervertrag dann nötig ?
Benötigt Sie dann auch vom Vermieter eine Bescheinigung ?

Ich würde mich über eine Nachricht freuen!

Dominik

Hallo, wir wohnen in Miete, meine Schwiegermutter ist aus Polen und arbeitet in Deutschland . Meldeadresse und Postadresse hat Sie unsere angegeben weil Sie das bei Eröffnung eines Kontos in Deutschland angegeben musste. Ist das in Ordnung oder kann das Probleme geben ? Muss ich den Vermieter davon in Kenntniss setzen ? Habe mich damit noch nicht befasst ! Würde mich über eine Nachricht freuen !

Julia

Hallo Sebastian,
zurzeit leben wir noch mit Visum in den USA und haben uns mit Wegzug seinerzeit umgehend abgemeldet. Nun plane ich, mit den Kindern zum Ende der Sommerferien (Mitte August) zurück nach DE zu ziehen. Dort werden wir einige Monate übergangsweise in der Einliegerwohnung meiner Eltern leben. Um meinen Sohn noch vor Beginn der Ferien in der dortigen Schule anmelden zu können, benötige ich einen Hauptwohnsitz. Kann ich uns bereits im Juni oder Juli in DE anmelden, obwohl wir dann die Wohnung tatsächlich erst im August beziehen werden? Ist hierzu meine Einreise ratsam, oder kann ich mich mit Vollmacht anmelden lassen? Zählt dieser Fall auch zur Grauzone, wenn es um Überbrückung von 1-2 Monaten geht?

Nadine

Hallo Sebastian.
Vielen Dank für diese umfänglichen Informationen.
Mein Problem: wir gehen ab Juli mit Kind auf eine längere Reise. Das Kind muss wegen der Schulpflicht angemeldet werden. Deswegen habe ich auch schon beim Einwohner Meldeamt nach gefragt. Die bestehen auf eine Adresse im Ausland. Wir haben aber keine. Muss eine Adresse angegeben werden? Was passiert mit der angegebenen Adresse? Wir das dann an den vermeintlichen neuen Wohnsitz im Ausland gemeldet? Wird die Adresse irgendwie überprüft? Im weiteren Diskussionen aus dem Weg zu gehen würde ich einfach einen Campingplatz in unserem 1. Reiseland angeben.
Danke für deine Antwort

Nadine

Es muss natürlich ab gemeldet werden. Immer diese eigenmächtige Technik.

Hallo Sebastian, erstmal danke für das was du hiermit tust!

Ich möchte mich bei meinen Eltern melden. Ich habe schon ein bisschen was gelesen, was die Bedingungen an geht, sowie ein Zimmer zu haben usw. Das sollte kein problem sein. Bevor ich meinem Dad das vorhaben vorschlage interessiert mich noch, ob es irgendwelche extra Kosten für meine Eltern gibt, etwaige Steuern, die sich erhöhen, weil nun 3 statt 2 Personen im Haushalt leben oder ähnliches. Vielen Dank <3

Roland Karg

Hallo

Mein Arbeitskollege und ich gehen für ca. 1 Jahr zum Arbeiten nach China. Mein Arbeitskollege ist aus der Slovakia Er möchte seine Wohnung hier aufgeben, da seine Frau für die Zeit seines Auslandaufenthalts zu Ihren Eltern in die Slovakai zieht.

Dort hin würde mein Arbeitskollege auch in seiner Freizeit (ca. 8 Wochen Arbeit – 2Wochen frei ) fahren.
Mein Kollege möchte aber in DE gemeldet bleiben.
Deshalb hat er mich gefragt, ob er meine Adresse als Meldeadresse angeben könnte.
Er würde aber NICHT bei mir wohnen!
Ich besitze ein Haus.
Ist das möglich?
Kommt dann etwa das Finanzamt “zu mir” wegen Mieteinnahmen? (die es aber nicht gibt!!)
Was müsste beachte werden?