Der Sprachschüler30 neue Sprachen in 30 Tagen

“Hallo”, “Danke” und “ein Bier bitte” sind die Phrasen, die ich als Gast in einem neuen Land wenigstens sagen können möchte. Bisher habe ich mich hinter meinem mangelnden Sprachtalent versteckt und möchte nun ein System finden, um schnell neue Sprachen zu erlernen.

Ziele und Regeln:

  • jeweils eine Stunde Sprachunterricht via Skype oder vor Ort in 30 verschiedenen Sprachen nehmen
  • die 10 wichtigsten Phrasen in jeder der 30 Sprachen lernen und korrekt aussprechen können
  • ein System zum Erlernen des Grundwortschatzes von neuen Sprachen entwickeln
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den verschiedenen Sprachfamilien kennenlernen
  • am Ende des Monats testen, wie viel von dem Erlernten wirklich im Gedächtnis geblieben ist

 

Das Essen in der Landessprache zu bestellen oder dem Taxifahrer danke zu sagen, schafft gleich eine ganz andere Verbindung zu Einheimischen (und im besten Fall sorgt es für bessere Preise vor Ort).

Ich muss eingestehen, dass ich mir trotz vieler Reisen nie große Mühe gegeben habe, neue Sprachen zu lernen. Meine Ausreden waren immer, dass ich kein besonders begabter Sprachschüler bin oder mich eh nur viel zu kurz in einem Land aufhalte.

Jetzt möchte ich mich an das Extrem wagen – einen absoluten Grundwortschatz für 30 verschiedene Sprachen in einem Monat lernen. Das Ziel dabei ist es, ein System für das Erlernen von neuen Sprachen zu entwickeln und Gemeinsamkeiten zu erkennen.

Den Sprachunterricht werde ich je nach Verfügbarkeit vor Ort oder via Skype nehmen. Jeweils eine Stunde pro Sprache plus Selbststudium. Mindestens 10 Phrasen pro Sprache will ich dabei lernen und korrekt aussprechen können. Was denkst du, wie viel von dem Gelernten nach so kurzer Zeit noch im Kopf bleibt?