Der ScientologeLeben nach Ron Hubbards Lehren

Scientology wird in Medien und Dokumentationen immer wieder als gefährliche Sekte beschrieben und doch gibt es weltweit geschätzte 100.000 Mitglieder, darunter prominente Vertreter aus Hollywood. Warum spalten sich die Meinungen so? Ich möchte mir ein eigenes Bild machen.

Ziele und Regeln:

  • die Werke von Ron Hubbard lesen
  • eine Einrichtung von Scientology besuchen und mich über Aufnahmebedingungen informieren
  • die Praktiken des Clearing und Auditing durchlaufen
  • das Gespräch mit Scientologen und Aussteigern suchen

 

Die oft kritisierte Sekte basiert auf der Lehre von Ron Hubbard, einem amerikanischen Schriftsteller, aus dem Jahr 1950. Kleinere Gruppen versuchten Hubbards Lehren umzusetzen, bevor im Februar 1954 die Church of Scientology of California entstand.

Neben bekannten Prominenten wie Tom Cruise und John Travolta gehören der religiösen Bewegung geschätzte 100.000 Mitglieder an. Vorgeworfen wird der Sekte die finanzielle und geistige Ausbeutung seiner Mitglieder, wozu laut Gerüchten auch Straflager und “Rehabilitierungsmaßnahmen” gehören. In Deutschland wird Scientology deshalb vom Verfassungsschutz beobachtet.

Das Ziel von Scientology besteht darin, das Leben des Einzelnen zu verbessern, sein geistiges und körperliches Wohlbefinden zu steigern, und letztendlich mehr Geld zu verdienen. Im Weltbild der Scientologen sorgen “unterdrückerische Personen” für eine Gefährdung des besseren Lebens für den Einzelnen.

Im Ursprung der scientologischen Lehre steht die Vorstellung, dass das unsterbliche, reinkarnierende Wesen jedes Menschen (Thetan) durch traumatische Erlebnisse und Ereignisse vor Millionen von Jahren massiv in seiner Funktionsweise beeinträchtigt wurde. Scientology-Technologien, insbesondere das Auditing, könnten die Funktionen des Thetan teilweise wiederherstellen.

Zu den Praktiken der Scientologen gehören:

  • Clearing: Wiedererlangen der ursprünglichen Fähigkeiten eines Thetans durch einen körperlichen und geistigen Reinigungs- und Bearbeitungsprozess.
  • Auditing: Das Auditing ist eine zentrale Technik zur Erreichung von Clear in Form eines Gespräches zwischen dem Auditor und dem Pre-Clear, bei dem die negativen Auswirkungen des „reaktiven Verstands“ verringert werden sollen.
  • Purification Rundown: Leibesertüchtigungen, Vitaminpräparate und häufige Sauna-Gänge sollen den Körper entgiften.
  • Oxford-Persönlichkeits-Analyse: standardisierter Persönlichkeitstest.
  • Psycho- und Sozialtechniken: die geführte Imagination sowie die Induktion von Trancezuständen gehören zu weiteren Techniken der Bewusstseinserweiterung.

Lust auf mehr Impulse?

Regelmäßig verschicke ich Wachmacher und Impulse für Freiheitsliebende. Wenn du mehr vom Leben willst, trage deine E-Mail-Adresse ein und probiere mich aus.