Der NaturistUnbekleidet leben in einem Naturcamp

Nudisten oder Naturisten erleben in der Freikörperkultur gemeinschaftlich ihren eigenen Körper und die Natur. Dabei steht die gegenseitige Toleranz und Akzeptanz im Mittelpunkt der Bewegung. Wie gehen Menschen wohl miteinander um, wenn die “äußere Hülle” gefallen ist?

Ziele und Regeln:

  • einen Monat lang unbekleidet in einem Naturistencamp leben
  • die Scham vor der eigenen Nacktheit ablegen
  • den Geist von Anhängern der Freikörperkultur verstehen
  • die Natur und den eigenen Körpern nackt erleben

Die Idee zu diesem Experiment stammt von einem Leser, der mich erst auf die Bewegung des Naturismus gebracht hat. Vielen Dank dafür! Es hat nicht lange gedauert bis mir klar war, dass ich diesen Lifestyle ausprobieren möchte.

Zum einen, weil es meilenweit außerhalb meiner Komfortzone liegt, und ich gespannt bin, ob und wie schnell, die Scham vor der eigenen Nacktheit vergeht. Zum anderen, weil ich sehr neugierig darauf bin, wie eine Gemeinschaft funktioniert, in der Äußerlichkeiten keine Rolle spielen.

Für 30 Tage werde ich in ein Naturistencamp ziehen und keine Kleidung tragen. Ich möchte mich Aktivitäten anschließen und verstehen, was Naturisten zu diesem Lebensmodell bewegt. Und ich möchte einen Monat lang so natürlich wie möglich leben, mit größtmöglichem Verzicht auf Strom, Internet und Konsum.

 

Hinweis: dieses Experiment wurde am 06.12.2017 eingestellt (2 Tage später) und startet deshalb mit der Anzahl an Stimmen, wie das Experiment mit den wenigsten Stimmen zu diesem Zeitpunkt (38 Stimmen).