11+ Buchtipps für Entrepreneure, Reisende und Freigeister

Im Jahr 2014 habe ich ca. 20 Bücher gelesen und ein paar weitere nach den ersten Seiten wieder weggelegt. 11 von meinen Favoriten möchte ich dir gern vorstellen. Dabei handelt es ich um einen bunten Mix aus Reiseliteratur, Biografien, unkonventionellen Gedanken und Entrepreneurship. Für deinen Wunschzettel ist ganz bestimmt was dabei.

Ich nehme mir eigentlich immer vor deutlich mehr zu lesen, schaffe es am Ende aber doch nicht so recht. Dabei ist das Lesen (und das lebenslange Lernen im allgemeinen) nicht nur wichtig, um neue Ideen aufzusaugen, sondern vor allem um auch mal den Kopf frei zu kriegen.

Ganz bewusst kaufe ich mir immer wieder auch echte Bücher (ja, zum Anfassen und Blättern), um wenigstens für diese Tätigkeit nicht auf einen Bildschirm starren zu müssen. Mich entspannt das ungemein, auch wenn digitale Bücher natürlich viel praktischer sind.

Als Verfechter des papierlosen und leichten Lebens passt das natürlich nicht so optimal aber ich bringe bei jedem Heimatbesuch ein paar Bücher mit nach Hause oder verschenke sie an Freunde in Shanghai. So entledige ich mich der übermäßigen Last, bevor ich ein Bücherregal kaufen muss.

Bevor ich dir meine 11 Buch-Highlights aus 2014 vorstelle, noch 2 kleine Tipps vorab, die dir vielleicht bei der Organisation deiner Bücherliste und der Beschaffung von (physischen) Büchern helfen:

  1. Goodreads: Sobald ich ein interessantes Buch sehe oder davon höre, kommt es in meine Wunschliste auf Goodreads. Wenn sich mein Lesestoff dann dem Ende neigt, schaue ich kurz in die Liste und bestelle wieder einen Vorrat.
  2. Book Depository: Vor allem wenn du so wie ich außerhalb von Deutschland lebst, dann ist Amazon nicht immer die beste Option. Book Depository liefert weltweit komplett versandkostenfrei und hat nicht selten bessere Preise als Amazon.

Noch eine Anmerkung: durch einen Klick auf eines der folgenden Bücher wirst du direkt zu Amazon weitergeleitet. Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links. Mehr als über die Mini-Kommission würde ich mich über einen Kommentar mit deinen ganz persönlichen Buchtipps freuen 😉

 

Meine 10 Buch-Highlights aus 2014

Als ich mir meine gelesenen Bücher aus dem letzten Jahr so angesehen habe, ist mir eines besonders aufgefallen. So richtig passen sie in kein Schema. Die Themen unterscheiden sich deutlich und reichen von Fiktion über Reiseliteratur und Business Bücher bis hin zu politischen Werken.

Meiner Meinung nach ist es wichtig, sich auch außerhalb der eigenen Branche zu interessieren und weiterzubilden. Viel Inspiration gewinne ich oft aus Büchern, die wenig mit Business, Marketing oder Internet zu tun haben. Vielleicht ist auch was für dich dabei.

 

Kopf schlägt Kapital von Günter Faltin

Ähnlich wie die 4-Stunden-Woche verschafft es einfach einen enormen Denkanstoß und schmeißt traditionelle Glaubenssätze des Unternehmertums über Bord. Dieses Buch ist ein absolutes Must-Read, wenn du in die Selbständigkeit gehen willst und dir immer noch darüber Sorgen machst, wie risikoreich und kompliziert eine Gründung ist.

 

 

Hacking your Education von Dale J. Stephens

Eine Anleitung für autodidaktisches Lernen von einem, der es als Homeschooler selbst erlebt hat. Dale Stephens gibt großartige Tipps für all diejenigen, die Zweifel am traditionellen Bildungssystem haben und eigenständiger lernen wollen. Dabei geht es nicht nur um eine Alternative zum Studium, sondern um ein generelles Umdenken hinsichtlich der traditionellen Institutionen, die bisher unsere Bildung zum größten Teil gesteuert haben.

 

 

Neue Arbeit, neue Kultur von Frithjof Bergmann

Zugegeben, dieses Manifest ist nichts für jeden. Wenn du dich allerdings für alternative Formen der Arbeit interessiert, dann solltest du das Grundlagenwerk von Frithjof Bergmann unbedingt lesen. Sein Modell dreht sich vor allem um die Themen Selbstversorgung, Dezentralisierung der Arbeit und das Arbeiten ohne Zwang. Teilweise sehr wissenschaftlich aber wunderbare Denkanstöße für mögliche Arbeitsformen im 21. Jahrhundert.

 

 

Vagabonding von Rolf Potts

Mittlerweile schon ein echter Klassiker für Langzeitreisende. Rolf Potts beschreibt, wie er mit wenig Geld die Welt bereist und dabei nicht nur die Klassiker aus Lonely & Co gesehen, sondern Land und Leute kennengelernt hat. Kennzeichnend für das Buch beschreibt er in der Einleitung seine Motivation: “Ein Wall Street Banker sagte, dass er nur noch 10 Jahre arbeiten muss, bevor er es sich leisten kann, ein Motorrad in Asien zu kaufen und eine Auszeit zu nehmen”. Das es anders geht, zeigt dieses Buch.

 

 

How to be free von Tom Hodgkinson

In seinem ersten Buch “How to be idle” beschreibt Hodgkison wie wir uns von den ständigen externen Einflüssen und den Erwartungen der Gesellschaft befreien können. Auch in seinem Nachfolger geht es darum, wie wir zuerst an uns selbst denken und uns von den Konventionen, die oft unseren Alltag bestimmen, frei machen. Enthalten sind ganz konkrete Schritte, die zu einem freieren, selbstbestimmteren Leben führen.

 

 

Die Kunst anders zu leben von Chris Guillebeau

Einer meiner absoluten Lieblingsautoren ist Chris Guillebeau. Sein Buch mit dem Originaltitel “The Art of Non-Conformity” habe ich dieses Jahr zum zweiten mal gelesen und fand darin erneut viel Inspiration. Das Buch ist ein Mix aus seinem persönlichen Werdegang und dem Bruch mit gesellschaftlichen Konventionen.

 

 

The 4 Hour Body von Tim Ferriss

Das zweite Buch aus der 4-Hour-Serie. Alles was Tim Ferriss macht und schreibt, hat Hand und Fuß. Auch im 4-Stunden-Körper hat er wieder zahlreiche Selbstexperimente durchgeführt, seinen Körper über Jahre hinweg “erforscht” und die Ergebnisse in diesem Buch festgehalten. Es geht darum, wie wir uns gesünder ernähren, schneller abnehmen, Muskeln aufbauen, ruhiger schlafen und bessere Sexpartner sind. Die meisten seiner Tipps finden sich garantiert nicht in der Brigitte oder im Men’s Health.

 

 

The Icarus Deception von Seth Godin

In einem seiner neueren Bücher benutzt Seth Godin die Sage von Ikarus, um ein Problem unserer Gesellschaft zu illustrieren. Ikarus wurde von seinem Vater gewarnt, dass er nicht zu tief am Wasser aber auch nicht zu hoch an der Sonne fliegen solle, da seine Wachsflügel sonst nass werden bzw. schmelzen. Er hörte nicht und stürzte daraufhin ins Wasser. Diese Metapher übernimmt Seth Godin, um zu zeigen, wie oft wir davon entmutigt werden, die sichere Komfortzone zu verlassen und warum wir doch näher an die Sonne fliegen sollten.

 

 

Richard Branson: Losing my Virginity

Es gibt wohl kaum einen Unternehmer, der mehr in seinem Leben erreicht hat, als Sir Richard Branson. Die Biografie beschreibt seinen Werdegang mit den gescheiterten Versuchen seiner Jugendzeit, dem Aufbau des Plattenlabels Virgin Music bis hin zur Gründung der Fluglinie Virgin Atlantic. Unter dem Motto “Screw it, let’s do it” hat Richard Branson immer nach den Sternen gegriffen und ist dabei so erfolgshungrig aber doch charismatisch geblieben wie kein Zweiter. Wirklich eine beeindruckende Biografie eines beeindruckenden Entrepreneurs!

 

 

Steve Jobs: Autobiographie von Walter Isaacson

Neben Richard Branson eine weitere bemerkenswerte Persönlichkeit unserer Zeit. Über Steve Jobs wird nicht nur gut gesprochen. Steve Jobs steht nicht nur für Apple, er ist vieles mehr. Seine Art der Mitarbeiterführung, persönliche Eskapaden und sein schwieriger Charakter werden in der Biografie genauso beschrieben wie sein unerreichtes Verständnis für außergewöhnliches Produktdesign und Marketing sowie visionäres Denken, das er bei Apple und Pixar unter Beweis stellte.

 

 

The Lean Startup von Eric Ries

Zum Schluss noch ein absolutes Must-Read für (angehende) Entrepreneure. Das Buch von Eric Ries beschreibt eine ganze Bewegung, die sich vor allem innovative Internet-Startups zu Herzen genommen haben. Das schlanke Unternehmen von heute benötigt keine externe Finanzierung und lange Planungsphasen mehr. Es braucht ein Angebot, das schnellstmöglich am Markt getestet wird. Eric Ries beschreibt, wie ein Unternehmen schnell, mit wenig Ressourcen und erfolgsorientiert gegründet wird.

 

Einige Bücher haben es nicht in diese Liste geschafft, sind aber trotzdem absolut empfehlenswert. Im Grunde würde ich alle Bücher empfehlen, die ich bis zum Ende gelesen habe. Denn, wenn ein Buch nach 50 Seiten nicht das hält was es verspricht, dann lese ich es selten weiter. Hier also noch mal 6 weitere Bücher:

  • Mao von Jonathan Spence
  • Nelson Mandela: Long walk to freedom von Anthony Sampson
  • Why the Dalai Lama still matters von Robert Thurman
  • Siddharta von Hermann Hesse
  • Purple Cow von Seth Godin
  • Holy Cow von Sarah McDonald

 

Was waren deine Favoriten aus 2014? Hast du noch weitere Tipps für uns?

Danke für 4 Kommentare

Wir freuen uns über deine Fragen, Hinweise und allgemeines Feedback. Wenn du eine spezielle Frage zum Beitrag hast, schaue bitte zuerst in den bisherigen Kommentaren und im FAQ nach, ob du die Antwort dort findest.

  Neue Kommentare abonnieren  
Neueste Älteste Beliebteste
Benachrichtige mich bei
Dustin

Hi Zusammen, Vielen Dank für die Enpfehlungen. Einiges kannte ich noch nicht! Auf http://www.business-bibliothek.de habe ich einmal eine Aufstellung der empfehlenswerten Bücher gemacht die ich in den letzten zwei Jahren gelesen habe. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen was dabei:)

[…] Sebastians Artikel 11+ Buchtipps für Entrepreneure, Reisende und Freigeister findest du jede Menge tolle Bücher. Leider tut sich Amazon etwas schwer damit, Kindle Bücher als […]

Jascha Brinkmann

Wie heißt du bei Goodreads? Konnte dich leider nicht finden 🙂

Nathaniel

Kopf schlägt Kapital finde ich ebenfalls sehr gut! Losing my Virginity von Richard Branson, sowie die Autobiographie von Steve Jobs wollte ich auch demnächst lesen.

Danke für die Anregungen.

Liebe Grüße
Nathaniel