Das solltest du über Reise- und Auslandskrankenversicherungen wissen

Mit ziemlich großer Sicherheit hast du schon mal eine Reiseversicherung für den Urlaub abgeschlossen. Das geht recht schnell und günstig. Was aber, wenn du für mehrere Monate oder sogar Jahre im Ausland bist? Dann sollte unbedingt eine Auslandskrankenversicherung her. Auf die folgenden Dinge solltest du achten.

Für uns Deutsche spielt das Thema Krankenversicherung im Alltag keine große Rolle. Die meisten von uns sind gesetzlich abgesichert und das zu einem vergleichsweise moderaten Preis. Darin liegt wohl der größte Pluspunkt unseres Sozialstaates.

Diese Selbstverständlichkeit eines öffentlichen Gesundheitssystems ist allerdings nur in den wenigsten Ländern der Welt gegeben. In vielen Regionen ist die medizinische Versorgung nicht nur beschränkt, sondern auch qualitativ weit unter unseren gewohnten Standards.

Zu diesem Beitrag gibt es den praktischen “Guide für Reise- und Auslandskrankenversicherungen” zum kostenlosen Download.

Mini Guide herunterladen

 

Ich bin ganz ehrlich mit dir, ich habe eine große Abscheu gegenüber Versicherungen. Ich möchte mich einfach nicht damit beschäftigen und war in den letzten 10 Jahren eh nur sehr selten mal beim Arzt.

Vor ein paar Wochen musste ich dann doch ins Krankenhaus in Shanghai, um mir eine Zyste unter dem Auge entfernen zu lassen. Die 20-minütige OP hat in einem internationalen Krankenhaus der Klasse “ganz okay” über 2.500 Euro gekostet. Man war ich froh, dass meine Auslandskrankenversicherung die Kosten übernommen hat.

Keine Frage also, wenn du dich im Ausland aufhältst, dann solltest du dir über eine Krankenversicherung Gedanken machen. Es mag nicht oft passieren, aber wenn du dann doch mal medizinische Versorgung brauchst, dann solltest du besser abgesichert sein.

Zu meinem großen Glück arbeitet meine Freundin seit einiger Zeit bei einem Insurance-Broker und kennt sich deshalb bestens mit dem Thema Auslandskrankenversicherung aus. Das erspart mir nicht nur Ärger, sondern sorgt dafür, dass ich dir Tipps geben kann, wie du die passende Versicherung findest.

Zu diesem Beitrag gibt es den praktischen “Guide für Reise- und Auslandskrankenversicherungen” zum kostenlosen Download.

Mini Guide herunterladen

 

Reiseversicherung, Auslandskrankenversicherung oder gar kein Schutz?

Schon mal vorab: Mit der deutschen GKV bist du in vielen europäischen Staaten abgesichert, die ein Sozialabkommen mit Deutschland haben. Das sind hauptsächlich die Schengenländer, für die du in der Regel keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung benötigst.

Für diese Länder brauchst du nur eine Auslandskrankenversicherungskarte (EHIC). Einige Versicherer haben zudem Abkommen mit weiteren Urlaubsländern, für die ein Auslandskrankenschein ausgestellt wird.

Wann immer du im außereuropäischen Ausland unterwegs bist, solltest du dir auf jeden Fall eine Krankenversicherung zulegen. Ob eine günstige und schnell abzuschließende Reiseversicherung genügt oder eine langfristige Auslandskrankenversicherung die bessere Wahl ist, hängt ganz einfach von der Reisedauer ab.

 

Reisekrankenversicherung für bis zu 1 Jahr

Einige Reiseversicherungen können nur für eine maximale Dauer von einigen Wochen abgeschlossen werden. In der Regel gilt jedoch, dass du alle Reisen und Auslandsaufenthalte unter einem Jahr mit einer solchen Reiseversicherung abdecken kannst.

Es gibt spezielle “Urlaubsversicherungen”, die jährlich eine bestimmte Anzahl an Wochen Schutz bieten, quasi eine Standby-Versicherung für das Ausland, die unbefristet und recht günstig ist. Diese werden als Zusatz zur bestehenden Versicherung abgeschlossen.

Dann gibt es die längerfristigen Reiseversicherungen, die du einmalig für eine festgelegte Dauer abschliesst. Das können einige Tage oder mehrere Jahre sein. Diese Versicherungen sind umfangreicher und auch teurer als die Urlaubsversicherungen, jedoch weitaus günstiger als die Auslandskrankenversicherungen.

Einige der beliebtesten Reiseversicherungen für Deutsche sind die:

 

Wenn du für lange Zeit (sagen wir mal mehr als 3 Monate) im Ausland bist, dann macht es natürlich Sinn, die deutsche Krankenversicherung zu kündigen oder stillzulegen (hier ein Beitrag zur Anwartschaft).

Bei einer Kündigung der bisherigen Versicherung entsteht jedoch das große Problem, dass keine durchgängige Versicherungszeit mehr gegeben ist. Gibt es während der Reisezeit gesundheitliche Probleme, dann könnte es sein, dass diese vom neuen/alten Versicherer als Vorerkrankung vom Versicherungsschutz ausgeschlossen wird.

Bei jedem Wechsel des Versicherers steigt also das Risiko, dass sich dein Gesundheitszustand ändert und du deshalb entweder keinen Komplettschutz mehr hast oder höhere Prämien bezahlst.

 

Auslandskrankenversicherung für Auslandsaufenthalte über 1 Jahr

Für Auswanderer, Expats, Studenten und Langzeitreisende reichen die Reiseversicherungen nicht mehr aus. Sie bieten keinen ausreichenden Schutz (Zahnarzt, Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, …) und können auch nicht beliebig lange verlängert werden.

Die langfristige Lösung heißt also entweder internationale Krankenversicherung oder nationale Versicherung des jeweiligen Landes. Für Arbeitnehmer im Ausland, also Expats, gelten die Sozialversicherungsrechte des Landes vor Ort. Hier findest du eine Übersicht zu Sozialabkommen.

Wenn du als Freiberufler, Unternehmer oder einfach als Globetrotter auf unbestimmte Zeit im Ausland bist, dann gibt es private Lösungen. Genau so, als wenn du dich in Deutschland privat versichern würdest, tust du das nun bei einem internationalen Versicherer mit weltweiter Abdeckung.

Bei meiner Recherche speziell für deutsche Anbieter, sind mir die folgenden beiden Versicherer immer wieder aufgefallen:

  • Auslandsversicherungen des BDAE: der Bund der Auslandserwerbstätigen bietet eine ganze Palette an Auslandsversicherungen für verschiedene Zielgruppen (Rentner, Studenten, Unternehmen, Globetrotter)
  • DIA Globality Health: der Verein für Deutsche im Ausland, DIA e.V., hat mit Globality Health einen Tarif für Auswanderer und Langzeitreisende vereinbart

Deine Suche solltest du nicht auf diese beiden beschränken, jedoch sind die Angebote auf Deutsche im Ausland zugeschnitten.

Für eine globalere Auswahl mit den besten Auslandskrankenversicherungen hat meine Freundin ihre Datenbank missbraucht, um Angebote zu erstellen.

Diese Beispiele für Thailand und Singapur sollen dir nur mal ein Gefühl für Kosten und Leistungen von Auslandskrankenversicherungen geben. Die Preise gelten für das jeweilige Aufenthaltsland und können sich natürlich je nach deinem Gesundheitszustand, benötigten Leistungen usw. noch ändern.

 

 

 

Willst du langfristig reisen?

Im Wireless Life Guide geht es neben vielen bürokratischen Themen wie der Anwartschaft und der restlichen Reiseplanung auch darum, wie du dein Geld ortsunabhängig, von unterwegs verdienen kannst.

Zum Wireless Life Guide

 

 

Darauf solltest du bei der Auswahl einer AKV achten

Der Versicherungs-Dschungel kann äußerst verwirrend sein. Aus diesem Grund hassen es wohl die meisten von uns, sich damit zu beschäftigen. Wenn du einige wichtige Punkte für dich klärst, dann sollte die Auswahl jedoch nicht mehr so schwer sein.

Die folgenden Fragen zeigen dir, wonach du bei einer Auslandskrankenversicherung schauen solltest. Anhand dieser Punkte bestimmt sich letztendlich auch der Preis.

 

1. Wie lange bleibst du im Ausland? 

Wenn du länger als ein Jahr weg bist, dann suche am besten nach einer langfristigen Lösung. Ab dieser Dauer musst du über Zahnarztbesuche, Vorsorgeuntersuchungen oder Impfungen nachdenken. All das wird in der Regel nicht von einer Reiseversicherung abgedeckt. Wähle einen Versicherer aus, der bereits lange am Markt ist und dich zur Not bis an dein Lebensende versichern kann.

 

2. Welche Länder sollen abgedeckt werden?

Die meisten Auslandskrankenversicherungen gelten weltweit, mit Ausnahme der USA/Nordamerika. Wer diese Regionen mitversichern will, muss draufzahlen. Ein anderer Punkt sind Heimatbesuche. Manche Versicherer decken jährlich nur bis zu 3 Monate im Heimatland ab. Je nach deinem Aufenthaltsland gibt es auch preisliche Unterschiede, die an die medizinischen Kosten vor Ort angepasst werden.

 

3. Wie alt bist du und welche Vorerkrankungen hast du?

Dein Einstiegsalter bestimmt maßgeblich das zu zahlende Premium. Darüber hinaus geben einige Versicherer ein Höchstaufnahmealter vor und begrenzen die jährliche Erneuerbarkeit der Versicherung auf ein Alter von 75 Jahren. Wenn du nicht vorhast nach Deutschland zurückkehren, dann sollte das ein Ausschlusskriterium sein.

Große Unterschiede gibt es bei den Versicherern auch im Umgang mit chronischen Leiden und Vorerkrankungen. Einige schließen diese vom Versicherungsschutz komplett aus, andere verlangen eine Zuzahlung oder einen deutlich höheren Preis.

 

4. Wie oft gehst du in der Regel zum Arzt/Zahnarzt?

Der Jahresbeitrag kann je nach Höhe der Selbstbeteiligung (jährlich zu tragender Selbstanteil) deutlich nach unten gedrückt werden. Wer nicht oft zum Arzt geht, kann hier einiges sparen. Schaue dir auch an, welche ambulanten und stationären Leistungen abgedeckt werden. Ist eine Zahnzusatzversicherung dabei? Werden Krankenrücktransporte übernommen? Wie sieht es mit Medikamenten aus?

 

5. Bist du bereit in Vorkasse zu gehen? 

Ansprüche können entweder nach Einsendung der Arztrechnung geltend gemacht werden oder durch die direkte Abrechnung des Krankenhauses mit der Versicherung. Bei ersterem kann es vorkommen, dass du große Summen vorstrecken musst und diese mitunter erst nach 1-2 Monaten erstattet bekommst. Bei letzterem wird über das globale Zahlungssystem Medilink direkt mit dem Versicherer abgerechnet.

 

Verwirrt? Hier mein kurzer und knapper Rat an dich

Am besten ist es, zu Beginn eine kurzfristige Reiseversicherung in Deutschland abzuschließen, bis du dir sicher bist, wie lange du im Ausland bleiben willst. Wenn du auf unbestimmte Zeit nicht nach Hause zurückkehrst, dann solltest du die Angebote internationaler Versicherer vergleichen.

Ab einem bestimmten Alter (für mich ist das mit 30 Jahren) solltest du dir Gedanken über deine langfristige Absicherung machen. Unser Gesundheitszustand wird sich nicht verbessern und gerade dann ist eine lückenlose Mitgliedschaft bei einem Versicherer wichtig. Finde eine gute Lösung für dich und bleib dabei.

 

Was sind deine Erfahrungen mit Auslandskrankenversicherungen? Hast du noch einen guten Tipp?

Danke für 68 Kommentare

Wir freuen uns über deine Fragen, Hinweise und allgemeines Feedback. Wenn du eine spezielle Frage zum Beitrag hast, schaue bitte zuerst in den bisherigen Kommentaren und im FAQ nach, ob du die Antwort dort findest.

68 Kommentare zu "Das solltest du über Reise- und Auslandskrankenversicherungen wissen"

Benachrichtige mich bei
avatar
Sortieren nach:   Neueste | Älteste | Beliebteste
wpDiscuz